Life & Style Pinguin-Effekt: Warum emotional intelligente Menschen besser kommunizieren 

Pinguin-Effekt: Warum emotional intelligente Menschen besser kommunizieren 

Die tägliche Kommunikation kann manchmal ziemlich komplex sein. Forscherinnen und Forscher an der kalifornischen Universität Berkeley haben sich damit beschäftigt und einen spannenden Effekt entdeckt – den Pinguin-Effekt. Klingt skurril, oder? Aber das Ganze hat mehr mit unserer Art zu kommunizieren zu tun, als man denkt.

Der Pinguin-Effekt: Warum Vorstellungen oft auseinandergehen

Selbst bei simplen Begriffen wie „Pinguin“ haben Menschen oft ganz unterschiedliche Vorstellungen. Forschende haben herausgefunden, dass die Wahrscheinlichkeit, dass zwei Leute beim Wort „Pinguin“ an dasselbe denken, nur bei zwölf Prozent liegt. Einige denken an kleine Pinguine, andere an große, manche sehen bunte Farben, und wieder andere haben flauschige Küken vor Augen. Das bedeutet, dass wir uns oft nicht so einig sind, wie wir denken – selbst bei scheinbar klaren Begriffen.

Emotional intelligente Menschen als Kommunikations-Expertinnen und -Experten

Hier kommt die emotionale Intelligenz ins Spiel. Leute mit hoher emotionaler Intelligenz verstehen nicht nur ihre eigenen Gefühle gut, sondern auch die ihrer Mitmenschen. Das macht sie zu echten Kommunikations-Expertinnen bzw. -Experten. Sie können gut zuhören, erkennen Missverständnisse, bevor sie zu Problemen werden, und haben im Blick, dass andere Menschen eine andere Perspektive haben. Das hilft nicht nur im Alltag, sondern auch beim Umgang mit dem Pinguin-Effekt.

Kommunikation trotz unterschiedlicher Vorstellungen

Klar, jede und jeder hat ihre bzw. seine eigenen Erfahrungen und Vorstellungen im Kopf. Aber das heißt nicht, dass wir uns nicht verstehen können. Die meisten Menschen schaffen es, trotz verschiedener Sichtweisen miteinander zu kommunizieren. Die Annahme, dass jemand genauso denkt wie wir, ist zwar meistens eine Illusion, aber das ist okay. Jeder zwischenmenschliche Austausch birgt das Potenzial für Missverständnisse – wie der Pinguin-Effekt zeigt. Doch hier kommen die Heldinnen und Helden der Kommunikation, die emotional intelligenten Menschen, ins Spiel.

Die Schlussfolgerung der Kommunikations-Profis

Emotional intelligente Menschen lassen sich nicht von unterschiedlichen Vorstellungen entmutigen. Im Gegenteil, sie nutzen es als Chance, mehr und besser zu kommunizieren. Statt lauter oder wütender zu werden, setzen sie auf mehr, ruhigere und wohlwollendere Kommunikation. Ein kluger Zug, oder? Wer also in der Kommunikation punkten möchte, kann sich von den emotional Intelligenten eine Scheibe abschneiden – es lohnt sich!

Verwendete Quellen: scientificamerican.com, inc.com, direct.mit.edu

Das könnte dich auch interessieren

Wie Du Coaching-Hochstaplern nicht auf den Leim gehst Life & Style
Wie Du Coaching-Hochstaplern nicht auf den Leim gehst
Endlich raus aus dem Hamsterrad: Wie man eine Auszeit im Job plant Life & Style
Endlich raus aus dem Hamsterrad: Wie man eine Auszeit im Job plant
Warum bricht die Ambiente-Messe alle Rekorde, Julia Uherek? Life & Style
Warum bricht die Ambiente-Messe alle Rekorde, Julia Uherek?
Der neue „Barbie“-Trailer: So geht Marketing für Gen Z & Co Life & Style
Der neue „Barbie“-Trailer: So geht Marketing für Gen Z & Co
Thomas Jensen: „Mittlerweile ist Wacken vergleichbar mit einem Feiertag“ Life & Style
Thomas Jensen: „Mittlerweile ist Wacken vergleichbar mit einem Feiertag“