Innovation & Future Technologie trifft Tod – Wie ein KI-Modell unseren Sterbezeitpunkt vorhersagen kann

Technologie trifft Tod – Wie ein KI-Modell unseren Sterbezeitpunkt vorhersagen kann

Es ist eine Frage, mit der sich wahrscheinlich jeder und jede von uns mindestens einmal im Leben beschäftigt hat, wenn auch nur hypothetisch: Will man wissen, wann man stirbt? Den eigenen Todeszeitpunkt zu kennen, das hat schon seinen Reiz, und doch wirkt es absurd, quasi die Tage bis zum Tod abzählen zu können. Eigentlich ist es ja auch egal, wie man diese Frage für sich beantwortet, denn eine Auskunft gibt es dazu nicht – zumindest bis jetzt.

Denn ein Forschungsteam der Technischen Universität Dänemark und der Northeastern University in Boston hat nun eine Künstliche Intelligenz (KI) kreiert, die im Rahmen eines Forschungsprojekts den Todeszeitpunkt einer Person bestimmen konnte. Solche Versuche gab es zwar bereits zuvor, doch dieses KI-Modell kann den Zeitpunkt des Todes nun um elf Prozent genauer vorhersagen als die Vorgängermodelle.

Zukunftsprognosen mit Daten dänischer Staatsbürger

Der Frage nach der Zukunft einzelner Personen wurde mit Hilfe zahlreicher Daten dänischer Staatsbürger auf den Grund gegangen. Das Forschungsteam konnte auf sensible Daten von sechs Millionen Däninnen und Dänen zugreifen, darunter Einkommen, Berufstyp, Branche, Sozialleistungen und Gesundheitsdaten. Der Datensatz erstreckte sich auf den Zeitraum von 2008 bis 2020, wobei die KI namens “life2vec” nur mit Daten bis 2016 gefüttert wurde. So konnte überprüft werden, ob die Ereignisse, welche die KI für die Personen in der Zukunft prognostizierte, auch tatsächlich eintraten.

„Wir haben das Modell verwendet, um der grundlegenden Frage nachzugehen: Inwieweit können wir Ereignisse in Ihrer Zukunft basierend auf Bedingungen und Ereignissen in Ihrer Vergangenheit vorhersagen?“, so beschreibt Sune Lehmann, Professor an der DTU, die Beweggründe für die Untersuchung.

Seite 1 / 2
Nächste Seite

Das könnte dich auch interessieren

Warum kein Unternehmen mehr Corporate Venture Capital braucht Innovation & Future
Warum kein Unternehmen mehr Corporate Venture Capital braucht
Unternehmensinnovation: Corporate Startups und Innovation Hubs im Vergleich Innovation & Future
Unternehmensinnovation: Corporate Startups und Innovation Hubs im Vergleich
Zwischen Homeoffice und Büro: Neue Ansätze im Arbeitsalltag Innovation & Future
Zwischen Homeoffice und Büro: Neue Ansätze im Arbeitsalltag
„Ich bin in gutem Glauben der Ansicht, dass meine Beschuldigungen korrekt sind“ Innovation & Future
„Ich bin in gutem Glauben der Ansicht, dass meine Beschuldigungen korrekt sind“
Inside Venture Building – 10 Fragen an den Investor Carsten Puschmann Innovation & Future
Inside Venture Building – 10 Fragen an den Investor Carsten Puschmann