Productivity & New Work Arbeitsverträge 2.0: Bundesregierung plant vollständige Digitalisierung

Arbeitsverträge 2.0: Bundesregierung plant vollständige Digitalisierung

Werden Arbeitsverträge bald komplett digital? Die Bundesregierung plant eine Gesetzesänderung, die Papierverträge überflüssig machen soll. Was bedeutet das für Arbeitnehmer und Arbeitgeber?

Papierkram ade! Die Bundesregierung hat eine Gesetzesänderung beschlossen, die Arbeitsverträge künftig vollständig digitalisieren soll. Ein Schritt in Richtung Zukunft oder nur heiße Luft? Wird wirklich alles so reibungslos funktionieren, wie es klingt?

Digital statt Papier: Der neue Gesetzesvorschlag

Am 19. Juni 2024 beschloss die Bundesregierung eine Gesetzesänderung, die Arbeitsverträge papierlos machen soll. Der Vorschlag sieht vor, dass die schriftliche Nachweispflicht der Vertragsbedingungen im Nachweisgesetz durch die Textform ersetzt wird. Das bedeutet, Arbeitsverträge können in Zukunft elektronisch übermittelt werden, solange sie für den Arbeitnehmer zugänglich, speicherbar und ausdruckbar sind.

Seite 1 / 3
Nächste Seite

Das könnte dich auch interessieren

Der Workation-Trend und seine wachsende Bedeutung für Mitarbeitende Productivity & New Work
Der Workation-Trend und seine wachsende Bedeutung für Mitarbeitende
Strukturiertes Arbeiten: 7 Tipps für bessere Selbstorganisation Productivity & New Work
Strukturiertes Arbeiten: 7 Tipps für bessere Selbstorganisation
Spitzengehälter für Berufseinsteiger: Diese Studiengänge lohnen sich richtig! Productivity & New Work
Spitzengehälter für Berufseinsteiger: Diese Studiengänge lohnen sich richtig!
Psychologische Sicherheit im Team: So gelingt es, ein unterstützendes Arbeitsumfeld zu schaffen Productivity & New Work
Psychologische Sicherheit im Team: So gelingt es, ein unterstützendes Arbeitsumfeld zu schaffen
Hunde können zu Hause bleiben – Für Angestellte ist Homeoffice wichtigstes Benefit Productivity & New Work
Hunde können zu Hause bleiben – Für Angestellte ist Homeoffice wichtigstes Benefit