Productivity & New Work Pomodoro-Technik: Das Geheimnis für mehr Produktivität im Job?

Pomodoro-Technik: Das Geheimnis für mehr Produktivität im Job?

Die Pomodoro-Technik revolutioniert das Zeitmanagement durch kurze Arbeitsintervalle und regelmäßige Pausen. Erfahre hier die Vor- und Nachteile und wie diese Methode den Arbeitsalltag effizienter gestalten kann.

Zeitmanagement ist das A und O im modernen Arbeitsleben. Doch wie schafft man es, den Fokus zu behalten und gleichzeitig effizient zu arbeiten? Eine Antwort darauf könnte die Pomodoro-Technik sein. Entwickelt vom Italiener Francesco Cirillo, verspricht diese Methode, die Produktivität durch strukturierte Arbeitsintervalle zu steigern. Klingt interessant?

Die Pomodoro-Technik einfach erklärt

Francesco Cirillo hatte während seines Studiums ein Problem: Er konnte sich nicht lange genug konzentrieren. Seine Lösung? Kurze, fokussierte Arbeitsphasen, unterbrochen von kleinen Pausen. Mit einer Küchenuhr in Tomatenform (italienisch: pomodoro) stoppte er die Zeit – und die Pomodoro-Technik war geboren!

Seite 1 / 5
Nächste Seite

Das könnte dich auch interessieren

Gefühle im Job: Braucht die noch jemand oder können die weg? Productivity & New Work
Gefühle im Job: Braucht die noch jemand oder können die weg?
Mehr als nur Kicker und Kaffee – Start-ups müssen auch mit Gehältern punkten Productivity & New Work
Mehr als nur Kicker und Kaffee – Start-ups müssen auch mit Gehältern punkten
Workation: Was rechtlich gilt, wenn Mitarbeitende arbeiten wollen, wo andere Urlaub machen Productivity & New Work
Workation: Was rechtlich gilt, wenn Mitarbeitende arbeiten wollen, wo andere Urlaub machen
Schritt zurück: CEOs großer Firmen wollen Homeoffice abschaffen Productivity & New Work
Schritt zurück: CEOs großer Firmen wollen Homeoffice abschaffen
Zeit für Wandel: Deutsche streben nach kürzeren Arbeitszeiten Productivity & New Work
Zeit für Wandel: Deutsche streben nach kürzeren Arbeitszeiten