Life & Style 30 Sekunden für 5 Millionen Dollar? Die 8 teuersten Super-Bowl-Werbungen aller Zeiten

30 Sekunden für 5 Millionen Dollar? Die 8 teuersten Super-Bowl-Werbungen aller Zeiten

Bisher haben 41 marken offiziell angegeben, beim Super Bowl, am kommenden Sonntag, Werbung zu schalten. Von LG und Amazon bis zur Zahnpasta-Werbung, rasend schnellen Autos und einer Hommage an „Pokémon“ ist in diesem Jahr auch wieder viel Prominenz dabei. Meistens ist es nicht mal die Produktion des Werbespots, die ihn so teuer macht – es ist die Werbelänge: Bei durchschnittlich 4,5 Millionen US Dollar für 30 Sekunden kommt da einiges zusammen. 2016 liegen die kosten für eine halbe Minute sogar bei ganzen fünf Millionen. Wir dürfen also bis Sonntag gespannt bleiben. Ob es wieder Rekorde geben wird? Wir werden sehen. Die aktuell sieben teuersten Super-Bowl-Werbungen findet ihr hier.

8. „Viva Young“ von Taco Bell (2013) für $7,6 Millionen

Viva Young! Nach diesem Motto entfliehen eine Hand voll prominenter Senioren und Seniorinnen dem Altersheim, um die Nacht durchzufeiern. Von Bars, zum Club, zum nächtlichen Tätowierer-Besuch – und wie endet eine perfekte Partynacht? Natürlich mit Fast Food. Warum diese Werbung allerdings mehr als sieben Millionen gekostet hat, das weiß nur Taco Bell.

7. „America is Beautiful“ von Coca Cola (2014) für $8 Millionen

Coca-Cola: Überall in Amerika! Für die einen ist diese hier die schönste Coca-Cola-und-Amerika-Werbung, für die anderen eine eher kontroverse Schaustellung. Fakt ist, mit 8 Millionen US Dollar spielt sie zumindest in der Dollar-Liga eine Rolle.

6. „Empowering“ von Microsoft (2014) für $8 Millionen

Wie Technologie unser Leben beeinflussen, verändern und heilen kann, zeigt Microsoft in der Werbung „Empowering“. Oder so ähnlich. Die Firma zeigt sich emotional und vor allem mit großen Zukunftsversprechen. Doch das Geld ging erst mal für eine Super-Bowl-Werbung drauf.

5. „Matrix“ von Kia (2014) für $8 Millionen

Ihr wart noch nie in der Matrix? Noch nie Morpheus getroffen? Dann habt ihr bisher wohl noch nie zwischen einem roten und einem blauen Autoschlüssel entscheiden müssen. Ob diese Entscheidung acht Millionen US Dollar wert war – seht selbst.

4. „British Villains Rendezvous“ von Jaguar (2014) für $8 Millionen

Der Jaguar ist nur etwas für das große Portemonnaie. Wieso dann nicht auch eine der teuersten Werbungen bewilligen, die man produzieren kann? Mit Tom Hitlisten, Sir Ben Kingsley und Mark Strong gibt es hier einen einminütigen Mini-Agentenfilm.

3. „Born the Hard Way“ von Budweiser (2017) für $10 Millionen


2017 war wohl das Jahr mit den politischsten Superbowl-Werbungen: Die Ad von Budweiser erzählt die Geschichte eines jungen Deutschen, der in die USA reist, um seinen Traum einer Bierbrauerei zu verwirklichen. Viele sahen in der Werbung einen Hint auf Trumps Migrationsgesetzen.

2. „Up for Whatever“ von Bud Lights (2014) für $12 Millionen

Die Bud Light Werbung „Up for Whatever“ gilt für manch einen als die beste Super-Bowl-Werbung 2014. Der ahnungslose Rappaport hat „Ja!“ gesagt zum Bier und zum „whatever“. Die Folgen? Eine übernatürliche Nacht mit Reggie Watts, Arnold Schwarzenegger und einem epischen Ende. Ihr seid nicht überzeugt? Schaut es euch an.

1. „Imported from Detroit“ von Chrysler (2011) für $12,4 Millionen

Man nehme Eminem, setzte ihn in einen Chrysler und lasse ihn durch seine Heimat-Stadt Detroit umherfahren. Dazu einen Erzähler mit dramatischem Unterton: „That’s our story“ – „We are from America, but this isn’t New York City“. Heraus komme ein epischer zwei-Minuten-Clip für 12,4 Millionen Dollar: „Imported from Detroit“. Wer, wenn nicht eine Autofirma, stünde hier auf Platz eins für die teuerste Super-Bowl-Werbung aller Zeiten?

Das könnte dich auch interessieren

„The Iceman“ Wim Hof über Selbstkontrolle und wie man durch Kälte sein Leben verlängern kann Life & Style
„The Iceman“ Wim Hof über Selbstkontrolle und wie man durch Kälte sein Leben verlängern kann
Staff-Picks: Doku „Becoming“ auf Netflix über Michelle Obama will jungen Frauen Mut machen Life & Style
Staff-Picks: Doku „Becoming“ auf Netflix über Michelle Obama will jungen Frauen Mut machen
Dr. Paul Schmidt-Hellinger erklärt, worauf man beim Joggen achten sollte Life & Style
Dr. Paul Schmidt-Hellinger erklärt, worauf man beim Joggen achten sollte