Ex-Stuntman baut Rakete und will beweisen, dass die Erde flach ist

Der ehemalige Stuntman „Mad Mike“ Hughes glaubt nicht daran, dass die Erde aussieht, wie man es gemeinhin von Planeten annimmt, nämlich: kugelförmig. Anders ausgedrückt, er ist „Flat Earther“ und hängt dem in den Augen einer aufgeklärten und wissenschaftsgläubigen Welt aberwitzigen Glauben an, die Erde sei flach. Um das zu beweisen, hat er eine Rakete gebaut und möchte am dritten Februar endlich in den Weltraum fliegen, um mal nachzugucken. Der Start wurde bereits mehrmals verschoben, anscheinend aufgrund fehlender Start- und Landegenehmigungen.

Nun wäre es ziemlich einfach nach unten zu treten und den 61-jährigen als armen Anhänger einer lächerlichen Verschwörungstheorie und Aluhut-Fashionvictim abtzutun. Zugute halten könnte man ihm aber, dass er seine Theorie tatsächlich mit empirischen Mitteln beweisen will. In einem Video erklärt er: „Glaube ich, die Erde hat die Form eines Frisbees oder ist flach oder ähnliches? Ich glaube, das ist sie, denn ich kann das Gegenteil nicht beweisen.“ Und weiter: „Weiß ich das sicher? Nein. Daher will ich hoch in den Weltraum.“

Update from Mad Mike Hughes

Here's an update about everything going on. Thanks

Posted by Mad Mike Hughes on Freitag, 19. Januar 2018

Theoretisch beschreibt diese Aussage eigentlich eine recht wissenschaftliche Herangehensweise, obwohl er an anderer Stelle bereits zu verstehen gab, dass er nicht an Wissenschaft glaubt. Daher ist uns auch noch nicht ganz klar, wie er es ohne Wissenschaft fertig gebracht hat, eine Rakete zu bauen. Denn mehr oder weniger funktionstüchtig sind seine Konstruktionen. Wie die Associated Press berichtete, konnte er 2014 etwa eine Viertelmeile weit in einer selbstgebauten Rakete fliegen.

Fun Fact: Wie die Washington Post schreibt, wurde diese Rakete mit „round-Earth technology“ realisiert. Denn Flat Earther ist Hughes anscheinend erst seit Kurzem: Nachdem er Finanzierungsprobleme hatte, erhoffte er sich wohl die ein oder andere Finanzspritze aus der verschworenen Community. Und nun steht „Research Flat Earth“ in großen Lettern auf der roten Rakete, die den endgültigen Beweis liefern soll, dass die Astronomie uns seit Jahrhunderten in die Irre führt. Wir sind gespannt auf die neuen, möglicherweise bahnbrechenden Erkenntnisse.

Update vom 26.03.2018: Mittlerweile ist der Start der Rakete geglückt: „Mad Mike“ Hughes hat sich am Samstag in die Luft und auf rund 570 Meter Höhe geschossen.

Er hat das Ganze nicht nur überlebt, sondern auch relativ unbeschadet überstanden.


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder