Jesse Pinkmans Haus aus „Breaking Bad“ steht ab sofort zum Verkauf

„I bought the place“, antwortet in Staffel drei, Folge zwei, als er zur Überraschung seiner Eltern mit den Schlüsseln die Tür zum Haus in der 322 16th St SW in Albuquerque, New Mexico öffnet.

breaking-bad-jesse-house-today-013-150727_e2352518f216c29a9a9a9703a78f2658.today-inline-large

Das Haus von Jesse Pinkman, Nebendarsteller in der preisgekrönten Serie „Breaking Bad“, war zentraler Schauplatz der Serie: Die zersetzte Leiche in der Badewanne, die Meth-Partys, die zahllosen Dialoge zwischen Jesse und Walt – jetzt steht das Haus im spanischen Kolonialstil zum Verkauf und profitiert von dem Vermächtnis der Kultserie.

Wer also gerade schlappe 1,6 Millionen Dollar übrig hat, kann sich die Immobilie in Albuquerque unter den Nagel reißen. Meth-Labor und Aaron Paul im Preis leider nicht enthalten.

Wer noch ein wenig mehr Taschengeld zur Verfügung hat: Das Haus von Gretchen und Elliot Schwartz aus dem Serienfinale steht ebenfalls zum Verkauf. Kostenpunkt: 2,65 Millionen Dollar.

[via]


Tolgay Azman

Ehemaliger Editor in Chief von Business Punk. Digitalmensch, bevorzugt aber doch ganz gerne festes Papier in den Händen. Quoten-Urberliner. Leidenschaft für Reisen, herzhaftes Essen und gute Musik. Wirtschaftsabsolvent. Schreibt trotzdem ganz gerne.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen