Random & Fun Ad-Absurdum: Künstler platziert im Supermarkt falsche Gutscheine

Ad-Absurdum: Künstler platziert im Supermarkt falsche Gutscheine

Gutscheine – die gute alte Schule des Marketings. Sehr unsexy, aber immer noch sehr effektiv. Ein Künstler aus den USA hat sich nun diesem klassischen Lockmittel angenommen und eigene Coupons kreiert, die er heimlich in einem Supermarkt untergebracht hat. Der Mehrwert für die Kunden? Bei einem Gutschein zum Beispiel dieser: Wenn Sie Waren im Wert von 100 Dollar einkaufen, dann wird sich der Filialchef mit Ihnen in einen Einkaufswagen setzen und die berühmte „I’m Flying“-Szene aus Titanic nachspielen. Na, wenn das mal nicht ein Verkaufsargument ist. Mehr skurrile Gutscheine in der Bildergalerie:

[via]

Das könnte dich auch interessieren

Business-Beleidigungen: 12 Ideen, den Kolleg:innen zu sagen, dass sie unfähig sind Random & Fun
Business-Beleidigungen: 12 Ideen, den Kolleg:innen zu sagen, dass sie unfähig sind
7 Aussagen, die einen als Chef oder Chefin sofort durchfallen lassen Random & Fun
7 Aussagen, die einen als Chef oder Chefin sofort durchfallen lassen
Haarschnitt ohne Smalltalk – der Silent Cut ist der neue Trend im Friseursalon Random & Fun
Haarschnitt ohne Smalltalk – der Silent Cut ist der neue Trend im Friseursalon
Schlagabtausch auf X: Elon Musk und Thierry Breton über DSA-Einhaltung Random & Fun
Schlagabtausch auf X: Elon Musk und Thierry Breton über DSA-Einhaltung
Statuen sind die besten Foto-Buddys: 10 Menschen, die das beweisen Random & Fun
Statuen sind die besten Foto-Buddys: 10 Menschen, die das beweisen