Productivity & New Work Wie man eine Punk-Band vermittelt: Die Bewerbung des Tages

Wie man eine Punk-Band vermittelt: Die Bewerbung des Tages

Nun haben wir endlich den Beweis: Auch die Arbeitsvermittler bei der Bundesagentur für Arbeit pflegen eine innige Vorliebe für geistreiche Formulierungen. In der Regel verstecken sie ihre Neigungen für eine fabulöse Wortwahl hinter einem trockenen, kalten Behördendeutsch. Das folgende Anschreiben offenbart aber: Es geht auch anders. Dort ist die Rede von einem „anachronistischen Habitus“ oder von „verschiedenen gearteten Suchtproblemen“. So viel sprachlicher Feinschliff in einem amtlichen Schreiben war selten. Wir klopfen dem verantwortlichen Mitarbeiter auf die Schultern und flüstern ihm ganz leise ins Ohr: „Bleib deinem Sprachballett treu. Es ist eine Ode an das geschriebene Wort und zeitlos schön.“

Das könnte dich auch interessieren

Warum trauen wir uns nicht, mehr Fehler zu machen? Productivity & New Work
Warum trauen wir uns nicht, mehr Fehler zu machen?
Präventive Maßnahmen gegen kollektiven Burnout in Teams Productivity & New Work
Präventive Maßnahmen gegen kollektiven Burnout in Teams
5 Jobs mit wenig Stress und hohem Gehalt Productivity & New Work
5 Jobs mit wenig Stress und hohem Gehalt
Startups und New Work: Sind junge Unternehmen die besseren Arbeitgebenden? Productivity & New Work
Startups und New Work: Sind junge Unternehmen die besseren Arbeitgebenden?
Work-Life-Balance vs. Work-Life-Blending: Zwischen klaren Grenzen und unsichtbarem Druck Productivity & New Work
Work-Life-Balance vs. Work-Life-Blending: Zwischen klaren Grenzen und unsichtbarem Druck