Productivity & New Work Comedian Kevin Hart mutiert mit neuer Apple Watch zum Laufwunder

Comedian Kevin Hart mutiert mit neuer Apple Watch zum Laufwunder

Neues Jahr, neue Vorsätze. Pünktlich dazu liefert Apple mit Comedian Kevin Hart die neue Kampagne zum Sorgenkind Apple Watch. Nun gut, Sorgenkind ist etwas übertrieben: Die Smart Watch ist im Vergleich zu anderen Marken sehr erfolgreich – konnte den Erfolg der anderen Produkte der Familie aber nicht ansatzweise imitieren.

Für die Apple Watch Nike+ lässt die Agentur Wieden + Kennedy Portland Hart in Forrest-Gump-Manier durch die Walachei laufen – die Frage der Nike-App „Are We Running Today?“ wird für Hart zur unüberwindbaren Hürde. Dabei ist das nicht die erste Kampagne, bei der Apple auf Comedians setzt: Schon für Apple Music nutzte der Tech-Gigant den Late-Night-Moderatoren James Corden zur Promo.

Mit mehreren, kurzen Clips setzt Apple auf Masse statt Klasse und gibt Harts scheinbar tiefgründiges Verhältnis zum Laufen allen Spielraum. Keep running, Kevin.

https://www.youtube.com/watch?v=WxbQkX_PiIE

Das könnte dich auch interessieren

Psychologische Sicherheit im Team: So gelingt es, ein unterstützendes Arbeitsumfeld zu schaffen Productivity & New Work
Psychologische Sicherheit im Team: So gelingt es, ein unterstützendes Arbeitsumfeld zu schaffen
Wieso der traditionelle Return on Investment eine Neuauflage braucht Productivity & New Work
Wieso der traditionelle Return on Investment eine Neuauflage braucht
Die Wachstums-Herausforderung der Tech-Giganten: Was Analysten sagen Productivity & New Work
Die Wachstums-Herausforderung der Tech-Giganten: Was Analysten sagen
Moral, Politik und Wirtschaft: Bremsen Regularien die deutsche Wirtschaft im internationalen Wettrennen unnötig aus?  Productivity & New Work
Moral, Politik und Wirtschaft: Bremsen Regularien die deutsche Wirtschaft im internationalen Wettrennen unnötig aus? 
Von wegen KI-Fatigue! Slack-Studie bestätigt zunehmende KI-Nutzung im Jahr 2024  Productivity & New Work
Von wegen KI-Fatigue! Slack-Studie bestätigt zunehmende KI-Nutzung im Jahr 2024