Winter ade: Fluggesellschaft überrascht New Yorker Pendler mit einem Trip nach Jamaika

Pendeln kann in diesen kalten Tagen zu einer Tortur werden. Die Bahn hat wieder einmal fünf Minuten Verspätung – na fein, das heißt weitere fünf Minuten in der Eiseskälte ausharren. In solchen Augenblicken träumt man sich doch gerne in wärmere Weltregionen: Sonne, Meer und Cocktail schlürfen. Good Life eben.

Genau an dieser Stelle setzte die amerikanische Fluggesellschaft “JetBlue“ an. Am drittgrößten Bahnhof in New York, an der “Jamaica Station“, konnten kälte-erprobte Pendler für einen kurzen Augenblick in jamaikanisches Flair eintauchen. Was die Pendler nicht wussten: Am Ende winkte eine schöne Überraschung.


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen