LinkedIn ermittelt Buzzwords 2017: Diese Begriffe sollte man gut belegen können – oder ganz darauf verzichten

Gerade zu Beginn eines neuen Jahres bringt man seine Profile in den sozialen Netzwerken mit neuen Infos wieder auf Vordermann. Buzzwords sind dabei besonders en vogue, jedoch verlieren sie drastisch an Aussagekraft, wenn sie allzu inflationär gebraucht werden.

Die Top Buzzwords in Deutschland

Für 2016 und 2017 hat LinkedIn die Top 10 der am häufigsten benutzten Schlagwörter in Deutschland ermittelt. Wer jetzt feststellt, dass der eine oder andere Begriff im eigenen Profil verwendet wird, muss diesen jedoch nicht gleich löschen, wie Barbara Wittmann, Direktorin für den Bereich Rekrutierungslösungen und Mitglied der Geschäftsleitung bei LinkedIn Deutschland, Österreich und Schweiz erklärt. Allerdings sollten die Fähigkeiten durch Beispiele oder Mitglieder bestätigt werden.

Buzzwords

Welche Schlagwörter in den bei Deutschen besonders beliebten Ländern England, USA, Frankreich, Schweiz und Singapur hoch im Kurs stehen, zeigt die folgende Bildergalerie.


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen