Unterirdische Paläste: Die Moskauer Metro außerhalb der Öffnungszeiten abgelichtet

Der kanadische Fotograf David Burdeny kann sich glücklich schätzen: Nach über einem Jahr Wartezeit erhielt er von den russischen Behörden die Erlaubnis, die berühmten Moskauer U-Bahnstationen außerhalb der Öffnungszeiten fotografieren zu können. Also verbrachte Burdeny zwei wochenlang jede Nacht unter der Erde und fing die prunkvollen Haltestellen ein – und wurde dabei von keiner einzigen Menschenseele gestört. Die Bilder im Folgenden beweisen: Das Warten hat sich gelohnt. Burdenys Fotos legen die ganze Aufmerksamkeit auf die prachtvolle Architektur der Untergrundbahn, die seit 1935 jeden Tag mehrere Millionen Menschen befördert. Für einsame Besichtigungstouren bleibt da wenig Zeit. Es sei denn, man hat das Privileg wie Burdeny die Metro nachts, außerhalb der Öffnungszeiten zu besuchen.


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen