Facebook hat jetzt 5 Millionen Werber – und zielt bereits auf neue Kunden ab

Wenn in Deutschland öffentlich über Facebook geredet wird, ist das meistens mit Kritik verbunden. Vor allem in den vergangenen beiden Jahren ging es dabei immer wieder um das mangelnde Engagement des Social-Media-Riesen, aktiv etwas gegen die grassierende Hate-Speech-Plage zu unternehmen oder um die fragwürdige Unternehmenspolitik in puncto gesperrter Inhalte: Sexistische oder rassistische Posts bleiben viel zu oft online, wohingegen Harmloseres gesperrt wird, weil sie nicht den Nutzungsbedingungen entsprechen.

Werbetreibende scheint zumindest diese Debatte wenig zu beeindrucken: Facebook verzeichnet seit März 2016 mit 3 Millionen Werbern einen kontinuierlichen Zuwachs. Im September wurden bereits die 4 Millionen geknackt, heute schalten 5 Millionen Kunden weltweit aktiv Werbung auf der Plattform. Allein in Deutschland sollen dort etwa 1,2 Millionen kleine und mittelständische Betriebe mit eigenen Unternehmensseiten vertreten sein.

Trotz Größe: Facebook ist nicht konkurrenzlos

COO Sheryl Sandberg sagte in einem Gespräch mit Reuters, die 5 Millionenmarke sei ein wichtiger Meilenstein für Facebook, zeige die Zahl doch, dass es für Facebook trotz der enormen Größe noch immer Platz für Wachstum im Bereich des Online-Advertising gebe. Dieses Wachstum muss Facebook vor allem im Mobile-Bereich generieren: 90 Prozent aller User gehen via Smartphone oder Tablet online und 50 Prozent aller Ads werden mobil geschaltet.

Trotz Größe und Wachstum: Facebook ist für Werbetreibende nicht ohne Alternative. Der Social-Media-Gigant kämpft mit Alphabet Inc. (Google) permanent um die Vorherrschaft im Online-Advertising. Es wird erwartet, dass beide zusammen 2018 etwa 46 Prozent der Ausgaben für Online-Werbung abgreifen werden, vor allem von großen Marken.

Verbesserungen bei Werbe-Tools

Daher will Facebook nun gezielter kleine und mittelständische Unternehmen ansprechen und hat Verbesserungen bei den Tools zur Seitenverwaltung angekündigt. Eine neue Version der Werbeanzeigenmanager-App soll für einfacheres und besseres Audience-Targeting sorgen. Mit einem Desktop-Tool sollen Kundenanfragen leichter organisiert werden.

Auch speziell in Deutschland umwirbt Facebook nun verstärkt Mittelständler und hat dazu einen Beirat gegründet, um Unternehmen bei der Nutzung von Marketing-Tools zu unterstützen. Dass sich Facebook im Marketing-Bereich vermehrt im Ausland engagiert, ist kein Wunder: 75 Prozent der Werbekunden sind im Ausland angesiedelt, vor allem in schnell wachsenden Märken wie Indien, Thailand, Brasilien oder Mexico.


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen