Productivity & New Work Architekturperle: Das neue Projekt der Stararchitektin Zaha Hadid kann sich sehen lassen

Architekturperle: Das neue Projekt der Stararchitektin Zaha Hadid kann sich sehen lassen

Kinetisch oder parametrisch – so wird Zaha Hadids Stil von der Fachwelt beschrieben. Obwohl das ihre Gebäude ziemlich gut beschreibt, so sind es doch sehr eckige Begriffe, um so weiche, fließende Formen einzufangen.
Das Büro der 2016 verstorbenen Stararchitektin arbeitet zur Zeit an einem Projekt in New York, das selbst in der Stadt der architektonisch extravaganten Phallussymbole auffällt. Es trägt den sehr pragmatischen Namen „520 West 28th Street“, wurde noch von ihr selbst designt und ist als elfstöckiges Wohnhaus mit 37 Wohneinheiten – wahrscheinlich für die etwas größeren Portemonnaies – geplant. Selbst für eine Stadt wie New York, die architektonisch eigentlich alles zu bieten hat, wird das Gebäude etwas Besonderes sein. Schließlich wurde es von der ersten Frau, die jemals den renomierten Pritzker-Architekturpreis erhalten hat, entworfen.

Das könnte dich auch interessieren

Tipps zur erfolgreichen Work-Life-Integration Productivity & New Work
Tipps zur erfolgreichen Work-Life-Integration
Die Top 6 Arbeits-Trends für 2024, die wir im Blick haben sollten Productivity & New Work
Die Top 6 Arbeits-Trends für 2024, die wir im Blick haben sollten
Stress am Arbeitsplatz: Strategien zur Bewältigung Productivity & New Work
Stress am Arbeitsplatz: Strategien zur Bewältigung
Work-Happiness-Report 2024: So zufrieden sind die Deutschen im Job  Productivity & New Work
Work-Happiness-Report 2024: So zufrieden sind die Deutschen im Job 
Gefühle im Job: Braucht die noch jemand oder können die weg? Productivity & New Work
Gefühle im Job: Braucht die noch jemand oder können die weg?