Nosferatu: Der erste Horror-Stummfilm aus den 20ern hat jetzt eine Tonspur

Er gilt neben dem „Cabinet des Dr. Caligari“ und dem „Golem, wie er in die Welt kam“ von jeweils 1920, als einer der ersten Horrorfilm-Klassiker der Filmgeschichte: Friedrich Wilhelm Murnaus „Nosferatu, eine Symphonie des Grauens“ aus dem Jahr 1922. Fast hätte es diesen Meilenstein des expressionistischen Films – ohne den etwa auch das gesamte Werk von Tim Burton undenkbar wäre – nie gegeben, denn es ist eigentlich eine Verfilmung des ebenfalls legendären Romans „Dracula“ von Bram Stoker. Die Familie des Schriftstellers wehrte sich damals vehement gegen den Film, die Hauptfigur musste in Graf Orlok umbenannt, die Handlung von London in die Hafenstadt Wisborg verlegt werden.

Jetzt gibt es den Stummfilm komplett mit Ton – zusammengestückelt aus dem riesigen Stock-Material von Getty Images. Ein weniger bekannter Geschäftsbereich der Bildagentur ist ihr Sound-File-Archiv. Die Vertonung des Stummfilm-Klassikers aus  tausenden von Audio-Files durch die Agentur AlmapBBDO ist also eine Art Showcase für Getty Images Audio.

Graf Orlok kann uns jetzt nach 95 Jahren endlich auch sprechenderweise den Schauer über den Rücken jagen. Den kompletten vertonten Film gibt es hier, der Trailer ist auch bei uns zu sehen:


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen