Productivity & New Work London verweigert Uber die Verlängerung der Lizenz

London verweigert Uber die Verlängerung der Lizenz

Der Fahrdienst-Vermittler Uber hat ein neues Problem: Wie heute über Twitter kommuniziert wurde, wird die Lizenz für London nicht verlängert. Aktuell läuft die Erlaubnis noch bis zum 30. September. Uber hat nun 21 Tage Zeit, um gegen die Entscheidung Einspruch einzulegen.

Konkret wirft die Londoner Behörde dem Transportunternehmen fehlendes Verantwortungsbewusstsein vor, wenn es um die Sicherheit der Fahrgäste geht. Weitere Gründe listet die Stadt in ihrem offiziellen Statement auf:

Auch Londons Bürgermeister Sadiq Khan äußerte sich auf Twitter zu dem Thema. “Alle Unternehmen in London müssen nach den gleichen Regeln spielen. Die Sicherheit der Bürger steht an erster Stelle.“

Uber hat schon seit geraumer Zeit mit negativen Nachrichten zu kämpfen. Im Juni wurde bekannt, dass Travis Kalanick nach zunehmenden Druck von Investoren von seinem Posten als CEO zurücktreten wird. Davor wurde bekannt, dass Uber seinen Konkurrenten Lyft mit einer geheimen Software ausspionierte. Wir berichteten darüber. Das Unternehmen aus San Francisco hat also schon weitaus bessere Zeiten erlebt.

Das könnte dich auch interessieren

Studie: Gen Z ist offener gegenüber Mehrgenerationen-Teams als Boomer Productivity & New Work
Studie: Gen Z ist offener gegenüber Mehrgenerationen-Teams als Boomer
Ciao, Ablenkung! Fokus kann man lernen und zwar so Productivity & New Work
Ciao, Ablenkung! Fokus kann man lernen und zwar so
Linkedin ist Peak Cringe – und das ist auch gut so Productivity & New Work
Linkedin ist Peak Cringe – und das ist auch gut so
Job des Tages: Happiness Ambassador für Les Mills in Neuseeland gesucht Productivity & New Work
Job des Tages: Happiness Ambassador für Les Mills in Neuseeland gesucht
10 Motivations-Posts von Truffls, die euch den Büroalltag versüßen Productivity & New Work
10 Motivations-Posts von Truffls, die euch den Büroalltag versüßen