Wie Netflix für die Serie “Narcos“ stilecht mit Kokain auf Clubtoiletten wirbt

Vor ein paar Wochen ist die dritte Staffel der erfolgreichen Netflix-Serie “Narcos“ gestartet. Und auch wenn (Achtung: Es folgt ein Spoiler!) Serienfigur Pablo Escobar am Ende der zweiten Staffel zwar gestorben ist, geht die Serie weiter. Warum auch nicht? Das Dealen mit Kokain geht auch noch bis heute weiter und die Kartellkämpfe und Drogenbarone wird es wohl leider ebenso noch viel zu lange geben. Bedeutet: endloses Potenzial für weitere “Narcos“-Stories.

Um auf die neue Staffel aufmerksam zu machen, hat Netflix nun gemeinsam mit der Agentur DonerLA eine kreative Contextual Out-Of-Home Kampagne gestartet und stilecht in 90er-Manier auf zahlreichen Clubtoiletten in Los Angeles, Miami, New York und Chicago gefakte Koks-Lines platziert. “Here in the ’90s? There’s an 80% chance this powder came from the Cali Cartel,” steht auf den Stickern, die neben Toilettenpapier Spendern und Pissoirs geklebt wurden. Daneben ein gerollter Dollarschein und eine weiße Line.

© Narcos/Netflix
© Narcos/Netflix

Klar, dass mit so einer Aktion die Aufmerksamkeit der potentiellen Zielgruppe gesichert ist.


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder