An diesen Automaten gibt es kostenloses Essen für Obdachlose

Wer kennt sie nicht: die Snackautomaten, die gefüllt mit allerlei Süßkram schnell den Hunger für zwischendurch stillen?! Action Hunger, eine Non-Profit-Organisation aus England, hat jetzt genau solche Automaten für Obdachlose aufgestellt. Der Clou: die Lebensmittel sind umsonst.

Obst, Früchte, Sandwiches, Socken oder auch Zahnbürsten – die Automaten enthalten nicht nur Snacks, sondern alles was Menschen gut gebrauchen können. „Es herrscht ein enormer Bedarf an möglichen Anlaufstellen von Essen und Kleidung für Obdachlose, neben den Obdachlosenunterkünften“, sagt Huzaifah Khaled, Gründer von Action Hunger. Sie sind notwendig, haben Obdachlosenunterkünfte selbst kaum Geld. Täglich können die Unterkünfte nämlich nur eine begrenzte Anzahl von Obdachlosen versorgen. Die Lebensmittel aus dem Automaten kommen zum Großteil von Organisationen und Supermärkten, die noch haltbare Nahrung nicht an die Mülltonne verschwenden möchten. „So können wir mit unseren Automaten gleichzeitig zwei große gesellschaftliche Probleme angehen – Obdachlosigkeit und Lebensmittelverschwendung“, so Khaled. Freiwillige Helfer befüllen sie regelmäßig.

Die Automaten stehen an Orten, die für die Obdachlosen rund um die Uhr zugänglich sind. Mit einer Karte werden dann Essen, Zahnpasta und Co rausgelassen. Die bekommen sie von einer lokalen Organisation, die sich für Obdachlose einsetzt, mit denen Action Hunger eine Kooperation hat. Damit sie sich jederzeit am Automaten bedienen können, müssen die Obdachlosen ein Mal in der Woche bei der Organisation vor Ort vorbeischauen.

Denn was Action Hunger nicht will: dass sie sich auf die Versorgung aus dem Automaten verlassen. Primäres Ziel soll immer noch der Absprung von der Straße sein. Schon bald will Action Hunger in die USA expandieren. Und wer weiß, vielleicht finden sich ja auch irgendwann in Deutschland Abnehmer, die Automaten mit things from everyday life spenden möchten.


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder