Productivity & New Work Google investiert in den USA Millionen für den Einfluss auf Politikern

Google investiert in den USA Millionen für den Einfluss auf Politikern

Kein anderes Unternehmen hat im vergangenen Jahr so viel Geld in Lobbyarbeit in den USA investiert wie Google. Laut Washington Post war dem Internetriesen die Gunst der Regierenden 14,6 Millionen Euro wert – vor allem in Sachen Einwanderung, Steuerreform und kartellrechtliche Fragen. Auch andere Konzerne wie Facebook, Amazon und Apple gaben mehr für die Überzeugungsarbeit bei Politikern und Behörden aus als noch 2016.

Facebook zahlte für den Einfluss auf die Entscheidungsträger in Washington knapp 9 Millionen Euro. Von Interesse waren für den Konzern vor allem Regelungen Online-Werbung, Netzneutralität und internationales Steuerrecht. Amazon zahlte knapp 11 Millionen Euro, während Apple sich die Lobbyarbeit mit rund 6 Millionen Euro am wenigsten kosten ließ.

In den USA ist Lobbyarbeit umstritten. Sie gilt als legale Art der Bestechung. Deswegen müssen Unternehmen ihre Ausgaben für diesen Bereich offen legen.

 

Das könnte dich auch interessieren

Zwischen Generation Z und Boomer: Sind die Millennials die vergessene Mitte? Productivity & New Work
Zwischen Generation Z und Boomer: Sind die Millennials die vergessene Mitte?
ChatGPT mit menschlichen Sinnen ausgestattet Productivity & New Work
ChatGPT mit menschlichen Sinnen ausgestattet
Diese vier Future Skills muss jeder Arbeitnehmende haben Productivity & New Work
Diese vier Future Skills muss jeder Arbeitnehmende haben
Die Top 6 Arbeits-Trends für 2024, die wir im Blick haben sollten Productivity & New Work
Die Top 6 Arbeits-Trends für 2024, die wir im Blick haben sollten
Homeoffice-Debatte – Die gespaltene Sichtweise von Unternehmen und ihren Mitarbeitenden Productivity & New Work
Homeoffice-Debatte – Die gespaltene Sichtweise von Unternehmen und ihren Mitarbeitenden