Random & Fun Künstler illustriert Ambivalenz von Social Media

Künstler illustriert Ambivalenz von Social Media

Social Media ist ein paradoxes Phänomen. Einerseits kommen wir über Facebook, Instagram, Twitter und Co. mit vielen Menschen in Kontakt. Andererseits können wir auch schnell vor unseren digitalen Geräten vereinsamen – und die physische Begegnung mit Anderen nimmt sukzessive ab. Diese Ambivalenz hat der US-amerikanische Künstler Mike Campau in seinem Projekt „Antisocial“ illustriert. Hier zieren die Logos der verschiedenen Social Media-Plattformen einsame, menschenleere Orte. „Each image takes place in an empty parking lot which is a symbol of our singularly isolated posts, but placed in a location where it can be easily seen by many“, so der Künstler. Jedes Bild, jede Plattform offenbart dabei eine ganz eigene Widersprüchlichkeit.

Mehr von Mike Campau gibt es auf Behance.

 

Das könnte dich auch interessieren

Das “Peter-Prinzip” oder warum Dwight Schrute ein schlechter Manager wäre Random & Fun
Das “Peter-Prinzip” oder warum Dwight Schrute ein schlechter Manager wäre
12 Tattoos, die zeigen wie verschieden Geschmäcker sind Random & Fun
12 Tattoos, die zeigen wie verschieden Geschmäcker sind
Tasty Job des Tages: Als Pizza-Influencer:in auf TikTok durchstarten Random & Fun
Tasty Job des Tages: Als Pizza-Influencer:in auf TikTok durchstarten
Warum RWE das „Anbumbeln“ bei seinen Mitarbeitern fördert Random & Fun
Warum RWE das „Anbumbeln“ bei seinen Mitarbeitern fördert
Red-Flag-Jobs: 11 Berufe, die bei der Partnerwahl als unattraktiv gelten Random & Fun
Red-Flag-Jobs: 11 Berufe, die bei der Partnerwahl als unattraktiv gelten