Leadership & Karriere Karrierehack: „Such dir eine Boast Bitch“

Karrierehack: „Such dir eine Boast Bitch“

Die „New York Times“-Journalistin Jessica Bennett schreibt über Karrierehacks für Frauen: Bildet Rudel, und lobt euch gegenseitig.

Von Kerrin Dartsch

Frau Bennett, Ihr neues Buch heißt „Feminist Fight Club“. Was hat es mit diesem Club auf sich?

Für solch einen Club braucht es nur fünf Personen, die an Gleichberechtigung glauben. Einmal im Monat trifft man sich und bespricht, wie man sich dafür einsetzen und sich gegenseitig unterstützen kann. Ich selbst verdanke den Frauen aus meinem Club wahnsinnig viel.

Wurden Sie als Frau schon unfair behandelt im Job?

Ja, aber häufig so subtil, dass ich es gar nicht als Sexismus wahrgenommen habe. Etwa wenn meine Arbeit wenig Anerkennung fand oder mir bestimmte Jobs vorenthalten wurden. So etwas erleben sehr viele Frauen.

Wie soll man da reagieren?

Die Probleme offen ansprechen. Ein Beispiel: Schon immer haben Frauen Mansplaining erlebt, aber erst seit es einen Namen dafür gibt, können wir das Problem verbalisieren, Männer drauf stoßen und Lösungen suchen.

Mal ehrlich: ändert sich denn was, wenn man nicht selbst gerade Chefin ist?

Klar, jeder kann etwas tun. Zum Beispiel dafür sorgen, dass mehr Frauen an Meetings teilnehmen.

Was genau bringt das?

Frauen werden doppelt so häufig beim Reden unterbrochen wie Männer. In männerdominierten Gruppen ist deren Redeanteil sogar bis zu 75 Prozent höher. Mehr Frauen im Meeting erhöhen die Chancen anderer Frauen, ihre Ideen einbringen zu können.

Nur, warum stechen Frauen sich so oft gegenseitig aus?

Viele haben das Gefühl, miteinander konkurrieren zu müssen, um eine der für sie nur schwer zu erreichenden Führungspositionen zu bekommen. Die Lösung wäre Chancen- und Lohngleichheit. Aber bis dahin sollten Frauen nicht gegeneinander arbeiten, sondern sich als Verbündete sehen.

Wie kann man seine Kolleginnen aktiv unterstützen?

Männer können zum Beispiel andere Männer unterbrechen, wenn sie eine Kollegin nicht ausreden lassen. Frauen dagegen sollten sich eine Boast-Bitch suchen. Studien zeigen, dass Frauen für Selbstlob häufig negative Konsequenzen zu befürchten haben. Um das zu umgehen, sorgt die Boast-Bitch dafür, dass alle Kollegen es mitbekommen, wenn du etwas erreicht hast – und andersrum.

Feminist Fight ClubJessica Bennett: „Feminist Fight Club. Wie sich Frauen am Arbeitsplatz erfolgreich durchboxen“ (Bastei Lübbe, 320 Seiten, 14,90 Euro)

 

 

 

 

 

 

Dieser Beitrag stammt aus der aktuellen Ausgabe 02/2018. Darin porträtieren wir Lea-Sophie Cramer, Gründerin von Amorelie. Nach der Übernahme durch ProSiebenSat.1 soll sie die Konzerntochter zu einer Lifestylemarke ausbauen. Außerdem: Quiz-App HQ Trivia, Schauspieler Bryan Cranston, DJ-Gott David Guetta und wie immer viele weitere Geschichten. Mehr Infos gibt es hier.

Das könnte dich auch interessieren

Toxische Führung: Wenn der Chef zum Albtraum wird Leadership & Karriere
Toxische Führung: Wenn der Chef zum Albtraum wird
In diese 5 Länder wandern talentierte Arbeitskräfte aus Leadership & Karriere
In diese 5 Länder wandern talentierte Arbeitskräfte aus
„Die Hälfte der Bürgergeldempfänger ist schwierig zu vermitteln“ Leadership & Karriere
„Die Hälfte der Bürgergeldempfänger ist schwierig zu vermitteln“
Nach Antisemitismus-Vorfall von Musk: Manager raten CEO von X zum Rücktritt Leadership & Karriere
Nach Antisemitismus-Vorfall von Musk: Manager raten CEO von X zum Rücktritt
3 Hacks, wie ein Unternehmen zur echten People Company wird Leadership & Karriere
3 Hacks, wie ein Unternehmen zur echten People Company wird