Random & Fun Marketing bizarr: Wie ein Flughafen aus Verschwörungstheorien Werbung macht

Marketing bizarr: Wie ein Flughafen aus Verschwörungstheorien Werbung macht

Wer wüsste besser mit Verschwörungstheorien umzugehen als ein Flughafen? Zugegeben, das klingt erstmal merkwürdig, entspricht aber der Wahrheit. Denn um den Denver International Airport (DIA) rankt sich so manche krude Geschichte, die man sich ohne Aluhut besser nicht antun sollte. Doch der Flughafen geht nicht nur locker damit um, er präsentiert sogar eine ganze Reihe an Werbebannern, die mit den verschiedenen Verschwörungstheorien spielen. Und macht es damit vielleicht ganz richtig. Man kann schließlich nicht jeden Schwachsinn für voll nehmen.

1 / 11
1 / 11

Das reale Vorbild zu diesem Plakat, der "Blue Mustang" vor dem DIA, sieht tatsächlich gruselig aus: Starrende (aber nicht rote) Augen, eine eigentümliche Zeichnung auf dem Unterleib. Da fällt es nicht schwer, die Skulptur als "Blucifer" zu verhöhnen.

2 / 11
2 / 11

Man munkelt, die Ursprünge dieser Verschwörungstheorie liegen, einem Flughafen würdig, in dem Satz "Dude, I am so high, man".

3 / 11
3 / 11

Gargoyles kommen gleich zwei Mal auf den Postern vor. Da muss also was dran sein. Aber seht selbst.

4 / 11
4 / 11

Klar hängen dort Echsenmenschen rum. Die wollen schließlich auch mal eine Pause von der Weltherrschaft und einfach nur an Mauis Stränden chillen.

5 / 11
5 / 11

Der Umbau des Flughafens soll so einiges verschleiern. Aber keine Baumängel. Wenn ihr nicht wisst, was denn sonst, dann seid ihr ihnen schon ins Netz gegangen.

6 / 11
6 / 11

Das Design des Flughafendachs soll eigentlich an die nahen Rocky Mountains erinnern. Wird von vielen Einheimischen aber als Zirkuszelt bezeichnet. Die Artisten: natürlich, Aliens.

7 / 11
7 / 11

Diese könnte der Flughafen für die Kampagne erfunden haben. Oder doch nicht...?

8 / 11
8 / 11

Die Tunnel sollen entweder als Konzentrationslager, Chillout-Area für Aliens oder als Schutzraum für die Superreichen gehen. Da ist für jeden was dabei. Seit 2016 gibt es sogar Touren durch die Tunnel. Denn wie alle New-World-Order-Fans wissen: Am besten versteckt es sich direkt unter den Augen der Öffentlichkeit.

9 / 11
9 / 11

Der wahre Kern: Im DIA stehen Gargoyle-Figuren, sie schauen aus Koffern heraus. Wenn das nicht bedeutet, dass die Freimaurer dafür verantwortlich sind, wissen wir auch nicht.

10 / 11
10 / 11

Aliens. Müssen wir mehr sagen?

11 / 11
11 / 11

Und hier nochmal wunderbar zusammengefasst.

Das könnte dich auch interessieren

Vorsicht hinterm Steuer! Das sind die 10 gefährlichsten Länder zum Autofahren in Europa Random & Fun
Vorsicht hinterm Steuer! Das sind die 10 gefährlichsten Länder zum Autofahren in Europa
Business-Beleidigungen: 12 Ideen, den Kolleg:innen zu sagen, dass sie unfähig sind Random & Fun
Business-Beleidigungen: 12 Ideen, den Kolleg:innen zu sagen, dass sie unfähig sind
11 Goodies, die in eurer Schreibtisch-Schublade im Büro nicht fehlen dürfen Random & Fun
11 Goodies, die in eurer Schreibtisch-Schublade im Büro nicht fehlen dürfen
10 komische Eigenheiten des Körpers, mit denen wir hoffentlich nicht alleine sind Random & Fun
10 komische Eigenheiten des Körpers, mit denen wir hoffentlich nicht alleine sind
Knofi, Kindi & co. — Diese 10 Abkürzungen treiben uns zur Weißglut Random & Fun
Knofi, Kindi & co. — Diese 10 Abkürzungen treiben uns zur Weißglut