Dieser Weinshop überzeugt mit einem Geschmacksalgorithmus – und Humor

Die Weinkenner unter uns wissen: Ein ansprechendes Etikett sagt nur wenig darüber aus, ob der Wein einem wirklich schmecken wird oder nicht. Selbst wer sich mit Rebsorten auskennt, hat nicht immer Glück: Der Geschmack kann sich zum Beispiel je nach Ausbau und Anbaumethode stark unterscheiden. Diese Vielfalt macht es schwer, zielsicher Lieblingsweine zu finden. Der neue Wein-Online-Shop 8greenbottles (8gb) soll dieses Problem lösen.

Das digitale Weinregal mit den Lieblingsweinen

Gegründet haben 8gb Ramona Winter und Philipp Heinzer, selbsternannte Weinliebhaber. Sie haben Kriterien aufgelistet und geordnet, chemische Profile interpretiert, Traubensorten verglichen und viele Weine probiert, um einen Algorithmus zu entwickeln, der anhand von Bewertungen immer die individuellen Lieblingsweine herausfiltert. Man gibt einfach nur an, ob der Wein einem geschmeckt hat und auf dieser Basis wird dann ein eigener Weinshop erstellt, in dem ausschließlich Weine zu finden sind, die dem eigenen Geschmacksprofil entsprechen. Auf diese Weise wird der Shop zum digitalen Weinregal mit den eigenen Lieblingsweinen. Hinzu kommt, dass die beiden ihren Shop mit einem guten Prise Humor anpreisen, wie ihre Sprüche auf Instagram beweisen. Was ihre Herausforderung am Anfang waren und wie die Zukunftspläne sind, haben uns Ramona und Philipp in einem Interview erzählt.

Hier geht es zu den Sprüchen von 8greenbottles

Ramona, Philipp: Wie seid ihr auf die Idee gekommen, 8gb zu gründen?

Wir trinken beide sehr gern Wein und es hat uns immer Spaß gemacht, neue Weine zu entdecken. Allerdings standen wir beide oft vor dem gleichen Problem: Wir fanden es schwierig, zuverlässig einzuschätzen, ob uns der Wein, der da vor uns im Regal steht, auch schmecken wird. Ein schönes Etikett allein hilft da ja nicht wirklich weiter. Und auch Rebsorte, Lage und Herkunft sind nur bedingt indikativ für Geschmack.

Gleichzeitig lieben wir Serien. Cool an Netflix finden wir, dass der Anbieter auf Grundlage des persönlichen Serien-Geschmacks neue Vorschläge macht. So wird man auf neue Serien und Filme aufmerksam, die man toll findet. Wir fanden, dass es so etwas doch auch bei Wein geben sollte: Einen Algorithmus, der den persönlichen Geschmack erkennt und einem dann gezielt neue Lieblingsweine vorschlägt.

Also habt ihr ein Netflix für Weine gegründet? 

Genau. So setzten wir die Idee auch in Tat um. Wir bastelten an einem Online-Shop mit integriertem Geschmacksalgorithmus. Das Einkaufserlebnis ist so nicht nur einfacher und lockerer, sondern macht auch viel mehr Spaß!

Was waren die Herausforderungen am Anfang?

Da wir bisher nur zu zweit sind, war und bleibt es eine Herausforderung, die vielen unterschiedlichen Aufgaben möglichst breit abdecken zu können. Besonders schwierig dabei ist, den Fokus nicht zu verlieren und klare Prioritäten zu setzen.

Wie setzt ihr das um?

Wir versuchen dies zu meistern, indem wir einerseits explizite Schwerpunkte setzen, die wir anderen Aufgaben überordnen, andererseits aber auch die richtigen externen Partner mit ins Boot holen, um einige Aufgaben auslagern zu können.

Gründerin Ramona und Co-Gründer Philipp. (Foto: 8gb)

Gerade im Food/Drink-Segment entsteht gefühlt jeden Tag ein neues Startup, heißt: es ist ein harter Wettbewerb. Warum glaubt ihr, könnt ihr in diesem Wettbewerb herausstechen?

Wir richten uns ganz klar an Millennials und finden, dass da besonders im Weinbereich noch mehr gehen muss. Millennials trinken nämlich viel und häufig Wein, unterscheiden sich in ihren Einstellungen aber erheblich von älteren Generationen. Zum Beispiel sind ihnen Auszeichnungen, Jahrgang, Tradition und Weinwissen weniger wichtig. Sie legen Wert darauf, dass der Wein und dessen Herstellung zu ihrem Lifestyle und ihren konsumethischen Überzeugungen passt. Und vor allem, dass der Wein schmeckt.

Diese Einstellungen werden in der Weinbranche bisher noch nicht ausreichend abgedeckt. Daher haben wir uns genau das zum Ziel gesetzt, indem wir einerseits das Einkaufserlebnis mithilfe des Geschmacksalgorithmus auflockern und vereinfachen, andererseits aber auch auf eine spezifische und kohärente Weinauswahl setzen. So fokussieren wir uns zum Beispiel auf Naturweine und Weine aus biologischem und biodynamischem Anbau, die von jungen, talentierten Winzern und Winzerinnen hergestellt werden, die frischen Wind in die Branche bringen. Uns ist es wichtig, Wein auf eine coole, aber vor allem praktische Art und Weise jüngeren Generationen zugänglich zu machen. Deswegen lockern wir zum Beispiel auch das Ganze mit witzigen Sprüchen auf Instagram auf.

Drei Learnings, die ihr jungen Gründern raten würdet?

Erstens: Ein Budget einplanen, das groß genug ist, um Verzögerungen und Verspätungen auszuhalten. Die wird es immer geben.
Zweitens: Sich damit abfinden, dass es manchmal mehr Sinn macht, nicht erst abzuwarten, bis das Ergebnis perfekt ist.
Und drittens: Wein hilft immer.

Was sind eure Pläne für die nächsten Jahre?

Wir wollen 8gb nachhaltig aufbauen. Besonders wichtig ist uns dabei, den Algorithmus nach und nach zu erweitern und das Weinportfolio hinsichtlich osteuropäischer Länder – durchaus unterschätze Weinregionen – auszubauen. Der Fokusmarkt wird weiterhin Deutschland bleiben. Ziel ist es jedoch, 2019 auch Österreich und die Schweiz beliefern zu können.


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder