Marketing-Beef zwischen Reynolds und Jackman: Nix mit Waffenstillstand

Eigentlich sind die Schauspieler Ryan Reynolds und Hugh Jackman gute Freunde. Doch seit geraumer Zeit liefern sich die beiden einen unerbittlichen Social-Media-Wettstreit: Reynolds wünscht sich ein Deadpool-Wolverine-Crossover, Jackman blockte die Idee aber direkt ab – unter dem Vorwand, dass nicht der richtige Zeitpunkt dafür sei. Und nun schaukeln sich die Marvel-Antihelden gegenseitig immer weiter hoch. Letzte Woche riefen sie dann überraschend einen Waffenstillstand aus.

Den besiegelten sie darin, einen Werbespot für das Unternehmen des jeweils anderen zu drehen. Reynolds kniete sich, laut Aussage im Video, richtig rein und nahm 1 Mio. Dollar in die Hand, um damit einen professionellen Clip für die Laughing Man Coffee Company zu produzieren. Sein Kollege war von der Arbeit so beeindruckt, dass er seinen Spot gar nicht mehr zeigen wollte. Dummerweise hatte er den Waffenstillstand nämlich für einen Scherz gehalten und sowohl Reynolds als auch dessen Firma Aviation Gin ganz schön auf die Schippe genommen.

 

 


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder