Spotifys neuer Werbespot feiert mitsingende Autofahrer*innen

Die Meisten von uns kennen das: Man fährt mehr oder weniger gedankenverloren mit dem Auto nach Hause, zu Freunden oder in den Supermarkt, plötzlich wird das absolute Lieblingslied von der Playlist abgespielt und dann geht es los, die emotionale Gesangsperformance, die man in unzähligen Autofahrten perfekt einstudiert hat. Volle Kanne Gefühle in die Stimme gelegt, wird jeder noch so schiefe Ton voller Überzeugung rausgetrötet und nicht zu vergessen: Die obligatorische Handbewegung, die jegliche Emotionen zum Ausdruck bringt. Arm vom Körper wegstrecken und als Faust wieder ranziehen. Wer es dramatisch mag, wirft dabei noch den Kopf zur Seite. Macht man natürlich nur an der roten Ampel. Ist man am Zielort angekommen und das Lied läuft noch, wartet man im Auto und bringt zu Ende, was man angefangen hat. Das ist ein ungeschriebenes Gesetz.

Diese Situation greift Spotify so ähnlich in seinem neuen Werbespot auf. Nur nicht ganz so eskalativ. Die Protagonisten hören das Lied „Electric Heart“ in der Piano-Version von Sia in Lip-Sync-Manier im Auto und lassen sich von der Außenwelt nicht beirren. Müssen die anderen eben warten, bis der Song zu Ende ist. So viel Zeit muss sein. Spotify wirbt damit für Playlisten, wie „Your Daily Drive“ oder „Songs to Sing in the Car“.


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder