Anzeige
So finanziert ihr euren Firmenkauf richtig

So finanziert ihr euren Firmenkauf richtig

Wer eine Existenzgründung per Unternehmensübernahme plant, sollte sich für die Finanzierung früh Spezialisten an seine Seite holen. Gründe dafür gibt’s viele – von A wie Absicherung bis Z wie Zeitrente.

Wenn Emotionen ins Spiel kommen, können selbst erfahrene Unternehmer ihren kühlen Kopf verlierenErst recht beim Verkauf ihrer FirmaDie Lieferanten? Waren immer schon die besten! Die KundenTreu wie Gold! Die Büroausstattung? Von der Ehefrau selbst ausgesucht! In Wirklichkeit verkaufen viele Unternehmer nicht ihre Firma, sondern ihr Lebenswerk. Und das hat eben seinen ganz eigenen Wert – mit spürbaren Auswirkungen auf die Preisvorstellungen. 

Vielleicht ist der genannte Verkaufspreis sogar angemessen. Aber das ist für Außenstehende, die das Unternehmen nicht bis ins Kleinste kennen, kaum zu beurteilen. Sicherer ist es, den Unternehmenswert zusammen mit Experten zu bestimmen. Die Spezialisten der Volksbanken Raiffeisenbanken zum Beispiel wissen dann auch, wie die Finanzierung laufen kann 

#Erstkontakt und Vertragsverhandlungen 

Tatsächlich wirft die Finanzierung einer Unternehmensübernahme, die sogenannte Akquisitionsfinanzierung, viele Fragen auf: 

  • Welchen Wert hat das Unternehmen? 
  • Lohnt sich der Kauf? 
  • Wenn ja: Woher bekomme ich das Geld für die Übernahme? 
  • Wie muss ich die Finanzierung – auch im Hinblick auf die Zukunft – planen? 

Zur Absicherung des Firmenkaufs empfehlen die Genossenschaftsbanker einen strukturierten Akquisitionsprozess. Klingt sperrig, ist es aber nicht, wenn man Experten an seiner Seite hat, auf die man sich verlassen kann. So helfen die Volksbanken Raiffeisenbanken schon bei der Marktanalyse, die potenzielle Zielunternehmen identifiziert. Selbst die Kontaktaufnahme kann diskret über die Genossenschaftsbank erfolgen.  

Gemeinsame Lösungen sind beim Firmenkauf die besten. Copyright: AdobeStock

Will der Unternehmer verkaufen, helfen die Beraterinnen und Berater der Genossenschaftsbanken auf Wunsch auch bei den Vertragsverhandlungen – ein großer Vorteil, wenn die eigenen Kompetenzen eher auf anderen Feldern liegen!  

Im letzten Schritt wird eine gemeinsame Finanzierungsstrategie entwickelt. Gemeinsam deshalb, weil die Bank natürlich die Gegebenheiten im Unternehmen, die Erwartungen des Übernehmenden und seine Zukunftspläne genau kennen muss. An dieser Stelle sind das Fachwissen und die Erfahrung der Volksbanken Raiffeisenbanken für den Existenzgründer noch einmal besonders wichtig. 

#Darlehen und Fördermittel 

Die Spezialisten der Volksbanken Raiffeisenbanken unterstützen Käufer aber auch bei der KapitalbeschaffungZum Beispiel können Fördermittel des Staates ein wichtiger Baustein bei der Finanzierung sein. Ebenso wie eigenes Kapital, Investitionskredite, Betriebsmittelkredite oder VerkäuferdarlehenUnd auch für das „Wie“ der Zahlungen gibt es viele Möglichkeiten. Einmalzahlung? Ratenzahlung? Zeitrente?  

Ja – es gibt viele Möglichkeiten, eine Firmenübernahme zu finanzieren. Entsprechend groß ist der Beratungsbedarf. Unser Tipp: Die Experten der Volksbanken Raiffeisenbanken fragen. Genau dafür sind sie da. Unter anderem auf vr.de.   

Das könnte dich auch interessieren

Monatlich 1.200 Euro: Eine neue Studie sucht Freiwillige für bedingungsloses Grundeinkommen Personal Finance
Monatlich 1.200 Euro: Eine neue Studie sucht Freiwillige für bedingungsloses Grundeinkommen
Neujahrsvorsatz: Geld sparen? So geht es richtig Personal Finance
Neujahrsvorsatz: Geld sparen? So geht es richtig