Random & Fun Video: Das sind die populärsten Websites von 1996 bis 2019

Video: Das sind die populärsten Websites von 1996 bis 2019

1996 war ein spannendes Jahr. US-Präsident Bill Clinton wurde wiedergewählt, die Telekom ging an die Börse und die Freundin von dem einen Typen von Fettes Brot ließ es sich in der Südsee alleine gut gehen. Und im Internet? War alles anders, wie ein Video der populärsten Websites von 1996 bis 2019 zeigt. Gezählt wurde dabei der monatliche Traffic der Seiten.

Damals regierten die Onlinedienste AOL und MSN sowie das Onlineportal Yahoo. Daran änderte sich auch bis 2005 (!) nichts, bis Google das Internet im Juni 2006 übernahm. Auch heute noch ist die Machtstellung der Suchmaschine mehr als beeindruckend.

Spannend im Video zu sehen ist auch, wie aktuell omnipräsente Firmen wie Facebook, Youtube, Wikipedia oder Amazon über die Jahre stetig nach oben klettern und wieder fallen. Parallel steigt die Anzahl der Internet-Nutzer*innen immer weiter an.

Wie heißt lautet der Channel-Name des Videos doch so passend: „Data is beautiful.“

Das könnte dich auch interessieren

#FriseuroderSex: 12 Aussagen, die im Salon und im Bett funktionieren Random & Fun
#FriseuroderSex: 12 Aussagen, die im Salon und im Bett funktionieren
10 Sprichwörter, die wir irgendwie anders in Erinnerung hatten Random & Fun
10 Sprichwörter, die wir irgendwie anders in Erinnerung hatten
10 Sätze, bei denen unser Gehirn mal kurz ausgesetzt hat Random & Fun
10 Sätze, bei denen unser Gehirn mal kurz ausgesetzt hat
Das “Peter-Prinzip” oder warum Dwight Schrute ein schlechter Manager wäre Random & Fun
Das “Peter-Prinzip” oder warum Dwight Schrute ein schlechter Manager wäre
Statuen sind die besten Foto-Buddys: 10 Menschen, die das beweisen Random & Fun
Statuen sind die besten Foto-Buddys: 10 Menschen, die das beweisen