Skullbreaker-Challenge: Neuer TikTok-Trend sorgt für Verletzungen

Das Internet hat schon viele Challenges hervorgebracht, die so dämlich waren, dass man nicht anders konnte, als verständnislos mit dem Kopf zu schütteln. Vor zwei Jahren war beispielsweise die Tide-Pod-Challenge hoch im Kurs, bei der Jugendliche in Waschmittelkapseln reingebissen haben und ihre Gesundheit für ein bisschen Internet-Fame riskiert haben.

Auch beliebt war die „Bird-Box“-Challenge im vergangenen Jahr. Teilnehmer*innen haben, angelehnt an den Netflix-Film „Bird Box“, sämtliche Dinge mit verbundenen Augen getan – unter anderem Autofahren.

Neuer Trend: Skullbreaker-Challenge ist genau das, wonach es klingt

Immer wenn man denkt, dass der Peak der Dummheit bei solchen Challenges erreicht wurde, belehrt uns das Internet eines besseren. Auf TikTok geht derzeit die Skullbreaker-Challenge viral. Dabei stehen drei Menschen nebeneinander. Die beiden Außenstehenden ermutigen den dritten, doch gemeinsam in die Luft zu springen. Ist die Person in der Mitte dran, werden ihr die Beine weggetreten. Die kracht dann mit voller Wucht auf dem Rücken – oder dem namensgebenden Schädel.

Es sollte klar sein, dass das eine dumme Idee ist. Tut ja schon beim Hinsehen weh.

Bereits mehrere Jugendliche haben sich dabei ernsthaft verletzt. Eine 16-Jährige aus der Schweiz erlitt eine Gehirnerschütterung. Ein anderer Jugendlicher hatte sich den Arm gebrochen.

Auf TikTok werden inzwischen Videos der Skullbreaker-Challenge gelöscht. Stattdessen findet man zahlreiche Videos, die vor der Challenge warnen. Ein Glück.



                                                
                        

Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder