Random & Fun Deutscher Animationskurzfilm „The Beauty“ ist für die Student Oscars nominiert

Deutscher Animationskurzfilm „The Beauty“ ist für die Student Oscars nominiert

Unsere Ozeane ertrinken – in Plastikmüll. Jedes Jahr landen fünf bis 13 Millionen Tonnen in den Meeren. So groß die Gewässer auch sind, angesichts solcher Mengen finden Meerestiere immer weniger Platz, um dem Müll zu entgehen.

Der Animationskurzfilm „The Beauty“ behandelt dieses wichtige Thema auf eine neue, sehr poetische Art. In dem Diplomfilm von Student*innen der Filmakademie Baden-Württemberg verschmelzen Meerestiere mit Müll.

Das wirkt auf den ersten Blick verstörend, dem wohnt aber dennoch eine gewisse Schönheit inne. Eine Muräne mit einem Autoreifenprofil sieht man schließlich nicht alle Tage … also eigentlich nie.

Im Making-off sieht man, wie zuerst echte Unterwasseraufnahmen gemacht wurden. Später füllte man sie mit den animierten Plastik-Geschöpfen. Für die musikalische Untermalung wurde ein ganzes Orchester verpflichtet.

Die Filmakademie macht eben nichts halbherzig und das zahlt sich auch aus: Der Film ist für die Student Academy Awards 2020 in der Kategorie „Animation (International Film Schools)“ nominiert. Die Verleihung findet am 15. Oktober statt.

Der Film wird voraussichtlich erst in ein paar Monaten auf dem Youtube-Kanal der Filmakademie veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren

10 Produkte für unter 1000 Euro, auf die man nie wieder verzichten will Random & Fun
10 Produkte für unter 1000 Euro, auf die man nie wieder verzichten will
Warum Stephen King X nicht mag Random & Fun
Warum Stephen King X nicht mag
Das sind die 10 gastfreundlichsten Länder Europas Random & Fun
Das sind die 10 gastfreundlichsten Länder Europas
Gut gekontert: Diese 10 Menschen lassen Scam-Nachrichten zu Comedy werden Random & Fun
Gut gekontert: Diese 10 Menschen lassen Scam-Nachrichten zu Comedy werden
10 komische Eigenheiten des Körpers, mit denen wir hoffentlich nicht alleine sind Random & Fun
10 komische Eigenheiten des Körpers, mit denen wir hoffentlich nicht alleine sind