Random & Fun 90-Jähriger schaltet Zeitungsannonce, um schnelles Internet zu bekommen

90-Jähriger schaltet Zeitungsannonce, um schnelles Internet zu bekommen

Wer heutzutage Stress mit dem eigenen Internet-Provider hat tut was? Genau, er oder sie postet eine genervte Instagram-Story oder setzt einen schnippisch, ironischen Tweet ab, um es dem großen Internet-Riesen so richtig zu zeigen. Die Erfolgsquote das Internet-Problem damit zu beheben, geht aus eigener Erfahrung gegen Null.

Ein 90-Jähriger Bewohner North Hollywoods setzte dafür nun auf eine teure Zeitungsannonce und war erfolgreich. Wie der Tech-Blog Ars Technica schreibt, kaufte sich der 90-jährige Aaron Epstein für 10.000 Dollar eine große Anzeige im Wall Street Journal. Darin kritisierte er seinen Internet-Provider AT&T.

Er und all seine Nachbar*innen müssten sich mit einer Internet-Geschwindigkeit von 3mbps herumschlagen. Die Konkurrenz liefere dabei bis zu 200mbps. „Doch obwohl AT&T mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbps für andere Gegenden wirbt, beträgt die schnellste, die uns hier von AT&T zur Verfügung steht, nur 3 Mbps.“, schreibt der 90-Jährige in seiner Anzeige.

Der Internet-Riese reagiert prompt auf Epsteins Beschwerde. Denn nur eine Woche nach den Berichterstattungen und der Anzeige wurde sein Anschluss von Kupfer zu Glasfaser geupgradet. Die Häuser in der Nachbarschaft sollen laut AT&T zu einem späteren Zeitpunkt folgen.

Wir merken uns also: Statt Online-Postings hilft bei schlechtem Internet-Anschluss eventuell auch die gute alte Zeitungsannonce.

Das könnte dich auch interessieren

Der CEO-Mythos geknackt: So läuft Entscheidungsfindung wirklich Random & Fun
Der CEO-Mythos geknackt: So läuft Entscheidungsfindung wirklich
E-Mail-Fails: Diese 6 Sätze ruinieren jede Nachricht! Random & Fun
E-Mail-Fails: Diese 6 Sätze ruinieren jede Nachricht!
Wieso Freitag der 13. seinen schlechten Ruf nicht verdient Random & Fun
Wieso Freitag der 13. seinen schlechten Ruf nicht verdient
HR-Experten warnen: Auf dieses Zeichen sollte man in Arbeits-E-Mails verzichten Random & Fun
HR-Experten warnen: Auf dieses Zeichen sollte man in Arbeits-E-Mails verzichten
Neues Ranking zeigt: In diesen Städten leben die reichsten Deutschen Random & Fun
Neues Ranking zeigt: In diesen Städten leben die reichsten Deutschen