Life & Style Wohnen wie Elon Musk: Startup verkauft faltbare Häuser für 50 Tausend Dollar

Wohnen wie Elon Musk: Startup verkauft faltbare Häuser für 50 Tausend Dollar

Bei Tesla-Gründer Elon Musk hat man ständig das Gefühl, dass er die Aufmerksamkeit der ganzen Welt auf sich zieht. Egal, ob er mit einem einzigen Tweet den Dogecoin zum Abstürzen bringt, einen Song auf Soundcloud veröffentlicht oder sagt, er wolle klappernde Hufgeräusche für Teslas. Der Tech-Pionier ist immer wieder für überraschende Aktionen zu haben.

Erst vor ein paar Wochen verriet Musk, dass er die meiste Zeit in einem Haus in Texas wohnen würde, das nur 35 Quadratmeter groß sei und 50 Tausend Dollar kosten würde – und das bei einem Vermögen von rund 160 Milliarden US-Dollar.

Aber tatsächlich: Das kleine Haus stammt von dem US-amerikanischen Startup Boxabl, das Instant-Häuser produziert, die per Truck geliefert und innerhalb von ein paar Stunden aufgebaut werden können.

Genauso schnell wie es steht, kann es auch wieder zusammengefaltet und wegtransportiert werden. Jetzt plant das Startup zu expandieren, sodass möglicherweise bald jede:r in den USA das Instant-Haus für rund 50 Tausend Dollar kaufen kann. Dafür sammelt Boxabl gerade 50 Millionen Dollar von Investor:innen – vorrangig von Tesla-Fans. Klar, denn gerade durch Elon Musk hat das Startup an Bekanntheit gewonnen.

Der Aufbau des Hauses soll sogar nur 90 Minuten dauern. Außerdem wird es das Boxabl-Haus in Zukunft eventuell in verschiedenen Größen und Formen geben. Interessierte in den USA können sich momentan auf eine Warteliste für ihr eigenes kleines Haus to go setzen lassen – und wenn alles klappt, bald schon so leben wie Elon Musk. Na ja, zumindest fast.

Das könnte dich auch interessieren

Uber für Blinde: App will Abhilfe für den Heimweg in Städten schaffen Life & Style
Uber für Blinde: App will Abhilfe für den Heimweg in Städten schaffen
World-Pasta-Day: Barilla bringt Design-Sammeledition raus Life & Style
World-Pasta-Day: Barilla bringt Design-Sammeledition raus
Wie der Studierenden-Kunstmarkt Sichtbarkeit für junge Kunst schafft Life & Style
Wie der Studierenden-Kunstmarkt Sichtbarkeit für junge Kunst schafft