Leadership & Karriere Jobinterview? Eine Personalchefin erklärt dir, wie du dich am besten darauf vorbereitest

Jobinterview? Eine Personalchefin erklärt dir, wie du dich am besten darauf vorbereitest

Es scheint, dass Jobinterviews immer lockerer und cooler werden. Die Uniform aus Anzug und Krawatte ist nur noch in traditionsreichen Branchen Dresscode. Gerade in der sogenannten Kreativbranche erinnern manche Jobinterviews eher an einen entspannten Talk unter Freund:innen. Und doch dient dieses Gespräch letztlich nur einem Ziel: herauszufinden, ob du für das Unternehmen die geeignete Person bist.

So gibt es natürlich nach wie vor Dos und Don’ts, die beim Jobinterview zu beachten sind. Wir haben mit Tanja Ruesch, der Chief People Officer von GetYourGuide gesprochen und sie gefragt, was sie Jobkandidat:innen als Vorbereitung für ein Bewerbungsgespräch empfiehlt.

Tipp 1: Recherchiere zur Unternehmensphilosophie

Foto: Unsplash / Glenn Carstens

Du solltest die Kernwerte des Unternehmens verstehen und verinnerlichen. So kannst du im Jobinterview erklären, was dich am Wesen des Unternehmens besonders anspricht. Ruesch: „Ein:e Kandidat:in, die sich die Zeit genommen hat, die Werte von GetYourGuide zu recherchieren und sagen kann, welche ihm oder ihr besonders zusagen, würde uns definitiv beeindrucken!“

Tipp 2: Mache klar, warum das Unternehmen dich braucht

Suche nach Veröffentlichungen des Unternehmens im unternehmenseigenen Blog, auf Linkedin oder in der Presse. Was wären deiner Meinung nach sinnvolle Taktiken für das Unternehmen? „Wenn du Erfahrung darin hast, die Best Practice zu vermitteln, kannst du dem Unternehmen zeigen, inwiefern du ein Gewinn für das Team wärst“, erklärt Ruesch.

Tipp 3: Zeige deine Erfolge auf

Foto: Unsplash / Christina Wocintechchat

Ruesch betont, dass du deine bisherigen Erfolge dir und dem Unternehmen klarmachen solltest:„Gib so viele Beispiele wie möglich, inwiefern du die Unternehmen und Teams, bei denen du bereits tätig warst, mit deinen Handlungen bereichert hast. So untermauerst du deine Erfahrung sowie deine business-orientierte Mentalität“.

Tipp 4: Suche nach Jobs, mit denen du dich identifizierst

Ruesch arbeitet nicht nur in der Travel-Industrie, sondern ist als ganze Person Teil von ihr. „Wir begeistern uns auch privat für unsere Industrie und wenn du unser Team kennenlernst, wirst du merken, dass wir ein Haufen Travel-Begeisterter sind. Und deswegen suchen wir gezielt nach Leuten, die die gleiche Leidenschaft teilen.“

Es bringt also nichts, sich für eine Stelle zu bewerben, für die du dich überhaupt nicht interessierst. Früher oder später wird man es dir anmerken.

Tipp 5: Sprich auch über Misserfolge

Ruesch erklärt, dass auch Misserfolge als Erfahrung verbucht werden können: „Schreck nicht davor zurück, über gescheiterte Projekte oder verpasste Ziele zu sprechen. Wenn du daraus Learnings mitnehmen konntest, können diese Beispiele als wertvolle Einsichten verbucht werden.“

Tipp 6: Stelle genug Fragen

„Hab keine Angst davor zu viele Fragen zu stellen. Nur indem du dich gründlich über deine Position, das Team und die Organisation informierst, kannst du sichergehen, dass die Stelle zu dir passt“, legt Ruesch nahe. Fragen kostet nicht nur nichts, sondern zeigt auch, dass du dich ernsthaft für das Unternehmen interessierst.

Tipp 7: Sei authentisch

Mach dir nicht zu viele Gedanken, wie du rüberkommen könntest. Viel entscheidender als ein perfektes Auftreten ist, dass du du selbst dabei bist. „Uns ist es wichtig, die wahre Person, mit der wir arbeiten würden, kennenzulernen“, sagt Ruesch.

Foto: Unsplash / The Standing Desk

Sollte bei dir bald ein Jobinterview anstehen, wünschen dir viel Glück. Wenn du die Tipps von Tanja Ruesch befolgst, brauchst du das wahrscheinlich eh nicht mehr.

Das könnte dich auch interessieren

Warum es besser ist, ein Chamäleon als eine Giraffe zu sein Leadership & Karriere
Warum es besser ist, ein Chamäleon als eine Giraffe zu sein
Business Punk und Statista präsentieren Deutschlands Top-PR-Agenturen Leadership & Karriere
Business Punk und Statista präsentieren Deutschlands Top-PR-Agenturen
Die neue Business Punk ist da – mit unseren Top 100 Gründer*innen, Kreativen und Macher*innen für 2021 Leadership & Karriere
Die neue Business Punk ist da – mit unseren Top 100 Gründer*innen, Kreativen und Macher*innen für 2021