Innovation & Future Futuristisches Design: BMW’s E-Cruiser für die City von morgen

Futuristisches Design: BMW’s E-Cruiser für die City von morgen

Mitte November lässt in Berlin-Haselhorst das Wetter zu wünschen übrig, aber das ist ziemlich egal, denn die Aussichten für den Tag klingen vielversprechend: BMW stellt seinen neuen E-Scooter zum Produktionsstart vor. Urbanes Gerät, Mobilität von morgen!

Beim Eintreten in die Biker Bar auf dem BMW-Werksgelände war von der Mobilität von morgen erst einmal nur wenig zu spüren: Größtenteils Männer in ihren Fünfzigern haben sich um die Stehtische herum versammelt, FFP2-Masken vor den Gesichtern. Lediglich einzelne Besucher aus Universitäten und aufgeregte BMW-Mitarbeiter lassen erahnen, dass hier gleich ein neuer Schritt in Richtung Elektrozukunft gewagt wird.

Doch von Anfang an: Bereits 2011 hat BMW Motorrad ein erstes Konzept für elektrisierte Zweiräder vorgestellt. 2014 folgte der E-Scooter C Evolution. Ab Frühjahr 2022 soll dann mit dem CE 04 die nächste Stufe erreicht werden. Produziert wird der Scooter vollständig im Berliner BMW-Werk.

Die Reichweite des CE 04 verkürzt sich im Gegensatz zur Evolution Long Range Version von 160 auf 130 Kilometer. Ein bewusster Schritt, sagt Antonia Cecchetti, Spokesperson bei BMW Motorrad. Die 130 Kilometer sollen für eine knappe Woche Stadtleben reichen. „Zwölf bis 15 Kilometer fährt der Durchschnittsmetropolist am Tag“, sagt Cecchetti. Mit der optionalen Schnellladefunktion soll der Scooter anschließend in 45 Minuten von 20 auf 80 Prozent aufgeladen werden können.

Die CE 04 soll für BMW den Eintritt in einen potenziellen Massenmarkt schaffen. Das Design der Maschine wirkt futuristisch, die dazugehörige Jacke erinnert dank LEDs und Oversize-Schnitt eher an Mode vom Laufsteg als an Motorradschutzkleidung. Auch das Smartphone soll mit dem Scooter verbunden werden können.

Das alles ist ein ziemlicher Bruch mit dem, wofür BMW im Zweiradbereich bislang stand – und wofür man sich einen Legendenstatus erarbeitet hat. Dieser Wurf führt weg aus einer Welt, in der bislang Leder, Serpentinen, Drehmoment und Schrauberei zählten.

Cecchetti sagt, dass die Zielgruppe auch eine ganz andere sei: „Ein Scooter wie die CE 04 richtet sich an Leute, die sich mit dem Thema urbane Elektromobilität auseinandersetzen wollen.“ BMW will so auch die nächste Generation von Käufern erobern, Töchter und Söhne all jener, die einst auf der R 80 oder der R nineT begriffen haben, was Freude am Fahren bedeutet – BMW als Familienmarke.

Seite 1 / 2
Nächste Seite

Das könnte dich auch interessieren

Release-Day: Die neue Ausgabe von Business Punk ist da! Innovation & Future
Release-Day: Die neue Ausgabe von Business Punk ist da!
Lynk & Co: Eine neue Automarke gründen? Das wäre zu langweilig Innovation & Future
Lynk & Co: Eine neue Automarke gründen? Das wäre zu langweilig
Heute entscheidet sich, ob Amazon in den USA zum ersten Mal eine Gewerkschaft zulassen muss Innovation & Future
Heute entscheidet sich, ob Amazon in den USA zum ersten Mal eine Gewerkschaft zulassen muss