Life & Style Influencer:innen können bald auf Instagram Abos anbieten

Influencer:innen können bald auf Instagram Abos anbieten

Um als Influencer:in Geld zu verdienen, muss man aktuell oft ein bisschen indirekt arbeiten: Auf Social-Media-Plattformen Reichweite generieren und sie dann mit Marken-Koops zu Geld machen. Sozusagen das Modell Werbefigur.

Instagram will das jetzt umstellen, berichten DLF und andere Medien. Mit bezahlten Abos sollen Influencer:innen bald auch direkt Einnahmen generieren können. Das kündigte Insta-Chef Adam Mosseri jetzt an.

Erstmal will das zu Meta gehörende Netzwerk das mit ausgewählten Accounts in den USA testen. Nur wer ein Abo hat, wird dann bestimmte Stories und Live-Inhalte sehen können.

Laut Mosseri sollen die Influencer:innen so besser vorhersehen können, wie viel sie verdienen. Die Abonennt:innen werden dann für die Abo-Anbieter:innen sichtbar mit einem lilafarbenen Symbol gekennzeichnet.

Ähnliche Abo-Modelle gibt es beispielsweise auch auf Twitter. Auf Insta hingegen hatten viele Creator:innen bisher den Umweg über Onlyfans gewählt, um ihre Inhalte mit Abos zu Geld zu machen.

Das könnte dich auch interessieren

5 Tipps für mehr Gelassenheit und Fokus im (beruflichen) Familienalltag Life & Style
5 Tipps für mehr Gelassenheit und Fokus im (beruflichen) Familienalltag
Kleidungschaos im Kinderzimmer adé: Neuer Roboterarm räumt Wäsche vom Boden auf Life & Style
Kleidungschaos im Kinderzimmer adé: Neuer Roboterarm räumt Wäsche vom Boden auf
Pleitewelle bei Bauträgern: Wie Familien ihren Traum von eigenen Haus noch retten können Life & Style
Pleitewelle bei Bauträgern: Wie Familien ihren Traum von eigenen Haus noch retten können
Workation und Auswandern im Trend – Wie Portugal und Griechenland um digitale Zuwanderer ringen Life & Style
Workation und Auswandern im Trend – Wie Portugal und Griechenland um digitale Zuwanderer ringen
Sicheres Reisen 2024: Die Top- und Flop-Reiseziele Life & Style
Sicheres Reisen 2024: Die Top- und Flop-Reiseziele