Random & Fun Leider nur ein Stern: Zehn Rezensionen, die lyrische Kunst sind

Leider nur ein Stern: Zehn Rezensionen, die lyrische Kunst sind

Was lieben Menschen mehr als unsinnige Schilder und Warnhinweise? Richtig: Rezensionen. In ihnen werden Gedanken und Erfahrungen verarbeitet, mit rhetorischen Mitteln wie Humor und Sarkasmus, untermauert mit der Aussagekraft von Sternen. Menschen verleihen so Orten und Produkten Ausdruck. Mal mehr, mal weniger relevant. Trotzdem lesen wir sie alle.

Bei all dem Herzblut, das da drinnen steckt, sollten Rezensionen eigentlich eine eigene Poesie-Gattung sein. Diese zehn Beispiele beweisen es:

[via]

Das könnte dich auch interessieren

Zehn Memes, die Söder direkt ins Metaverse katapultieren Random & Fun
Zehn Memes, die Söder direkt ins Metaverse katapultieren
Punhub: Zehn Flachwitze, die jeden ollen Teamchat auflockern Random & Fun
Punhub: Zehn Flachwitze, die jeden ollen Teamchat auflockern
Zehn „ehrliche Logos“, die den Unternehmen ordentlich eins auswischen Random & Fun
Zehn „ehrliche Logos“, die den Unternehmen ordentlich eins auswischen