Innovation & Future Twitter will Elon Musk nun doch Daten über Fake-Accounts liefern

Twitter will Elon Musk nun doch Daten über Fake-Accounts liefern

Elon Musk kauft Twitter, er kauft es nicht, er kauft es… Die Entwicklungen zur Twitter-Übernahme durch Musk sind kaum noch zu überblicken. Nachdem es zunächst tatsächlich nach einem Deal aussah, wurde die Aktion doch wieder auf Eis gelegt.

Der Grund sollen laut Elon Musk unzählige Fake-Accounts auf dem sozialen Netzwerk sein. Er wolle den Prozentsatz der Bots selbst analysieren. Twitter händigte ihm zunächst allerdings keine Daten aus. Wie Watson berichtet, scheint es nun eine Wendung zu geben.

Laut dem Nachrichtenportal habe sich Musk am Montag beschwert, dass Twitter benötigte Informationen zurückhalte und somit seine Verpflichtungen der Übernahme verletzen würde. Nun soll Twitter nachgegeben haben und die von Musk geforderten Daten doch liefern.

Ob Musk dabei tatsächlich an dem Prozentsatz der Spam-Accounts interessiert ist oder das Ganze einfach nur Verhandlungstaktik ist? Die Zukunft wird es uns zeigen.

Das könnte dich auch interessieren

PTS: Zu Besuch bei der Mondlandungsfirma aus Berlin-Lichtenberg Innovation & Future
PTS: Zu Besuch bei der Mondlandungsfirma aus Berlin-Lichtenberg
Meta eröffnet eigenen Store, um Leuten das Metaverse näher zu bringen Innovation & Future
Meta eröffnet eigenen Store, um Leuten das Metaverse näher zu bringen
Spermbots: Forscher:innen arbeiten an Fernsteuerung für Spermien Innovation & Future
Spermbots: Forscher:innen arbeiten an Fernsteuerung für Spermien