Life & Style Ranking: Das sind die besten Urlaubsorte für das eigene Ferienhaus

Ranking: Das sind die besten Urlaubsorte für das eigene Ferienhaus

Für viele Menschen ist die eigene Ferienimmobilie ein Lebenstraum. Zum Einen hat man dann einen eigenen Rückszugsort, zum Anderen die Möglichkeit, die Immobilie zu vermieten. Zwei Faktoren, die für das eigene Ferienheim sprechen.

Doch wo mit der Suche beginnen? Schließlich gibt es auf der Welt unedlich viele Orte, die in Frage kommen. Und jede:r hat andere Vorstellungen und Wünsche. Um Interessierten etwas Inspiration zu geben, hat das Urlaubsportal Holidu ein Ranking veröffentlicht, das die besten Urlaubsorte für das eigene Ferienhaus zeigt.

80 Orte, 22 Länder

Für das Ranking hat Holidu 80 beliebte Feriendestinationen in 22 Ländern untersucht. Die Kriterien: allgemeine Lebenshaltungskosten, Sonnenscheindauer, Durchschnittstemperatur, Grundstückspreis pro Quadratmeter, grundsätzliche Erreichbarkeit des Ortes und Schutz von Eigentümerrechten.

Für die Berechnung nutzte Holidu ein statistisches Standardisierungsverfahren auf Basis eines Punktesystems, das auf der Homepage des Portals erläutert ist. Dort lässt sich auch das Ranking von allen 80 Urlaubszielen ansehen. Wir haben euch die Top Ten hier aufgeschlüsselt. Übrigens: Die Top Drei in Deutschland sind Lindau am Bodensee, Cuxhaven und Konstanz.

1 / 10
Platz 10: Paphos, Zypern
Kaufpreis pro Quadratmeter: 2.500 € / Mieteinnahmen pro Nacht: 86 € / Dinner für zwei Personen: 40 € / Verfügbare Aktivitäten: 23 / Sonnenstunden im Jahr: 3.565 Std.
2 / 10
Platz 9: Marbella, Spanien
Kaufpreis pro Quadratmeter: 3.200 € / Mieteinnahmen pro Nacht: 221 € / Dinner für zwei Personen: 55 € / Verfügbare Aktivitäten: 49 / Sonnenstunden im Jahr: 3.427 Std.
3 / 10
Platz 8: Lissabon, Portugal
Kaufpreis pro Quadratmeter: 5.300 € / Mieteinnahmen pro Nacht: 148 € / Dinner für zwei Personen: 40 € / Verfügbare Aktivitäten: 756 / Sonnenstunden im Jahr: 3.045 Std.
4 / 10
Platz 7: St. Ives, Vereinigtes Königreich
Kaufpreis pro Quadratmeter: 4.300 € / Mieteinnahmen pro Nacht: 195 € / Dinner für zwei Personen: 67 € / Verfügbare Aktivitäten: 1 / Sonnenstunden im Jahr: 2.130 Std.
5 / 10
Platz 6: Montpellier, Frankreich
Kaufpreis pro Quadratmeter: 3.300 € / Mieteinnahmen pro Nacht: 108 € / Dinner für zwei Personen: 80 € / Verfügbare Aktivitäten: 11 / Sonnenstunden im Jahr: 3.427 Std.
6 / 10
Platz 5: Pollença, Spanien
Kaufpreis pro Quadratmeter: 4.000 € / Mieteinnahmen pro Nacht: 245 € / Dinner für zwei Personen: 40 € / Verfügbare Aktivitäten: 8 / Sonnenstunden im Jahr: 3.447 Std.
7 / 10
Platz 4: Albufeira, Portugal
Kaufpreis pro Quadratmeter: 2.300 € / Mieteinnahmen pro Nacht: 136 € / Dinner für zwei Personen: 40 € / Verfügbare Aktivitäten: 137 / Sonnenstunden im Jahr: 3.374 Std.
8 / 10
Platz 3: Barcelona, Spanien
Kaufpreis pro Quadratmeter: 5.200 € / Mieteinnahmen pro Nacht: 245 € / Dinner für zwei Personen: 51 € / Verfügbare Aktivitäten: 573 / Sonnenstunden im Jahr: 3.185 Std.
9 / 10
Platz 2: Palma de Mallorca, Spanien
Kaufpreis pro Quadratmeter: 4.100 € / Mieteinnahmen pro Nacht: 247 € / Dinner für zwei Personen: 50 € / Verfügbare Aktivitäten: 118 / Sonnenstunden im Jahr: 3.396 Std.
10 / 10
Platz 1: Stadt Ibiza, Spanien
Kaufpreis pro Quadratmeter: 4.900 € / Mieteinnahmen pro Nacht: 536 € / Dinner für zwei Personen: 70 € / Verfügbare Aktivitäten: 67 / Sonnenstunden im Jahr: 3.545 Std.

Das könnte dich auch interessieren

Berlins neuer Hotspot für alle GründerInnen: Fotografiska eröffnet Restaurant und Bar Verōnika Life & Style
Berlins neuer Hotspot für alle GründerInnen: Fotografiska eröffnet Restaurant und Bar Verōnika
Happy im Job: Die Top 5 der Jobs, die am glücklichsten machen Life & Style
Happy im Job: Die Top 5 der Jobs, die am glücklichsten machen
10 Ernährungs-Gamechanger aus der Reddit-Community Life & Style
10 Ernährungs-Gamechanger aus der Reddit-Community
Einsamkeit macht so krank wie 15 Zigaretten am Tag Life & Style
Einsamkeit macht so krank wie 15 Zigaretten am Tag
Raus aus der Komfortzone: Warum es sich lohnt und wie man starten kann Life & Style
Raus aus der Komfortzone: Warum es sich lohnt und wie man starten kann