Random & Fun Die erste Schwarze Selfmade-Millionärin der USA gibt es jetzt als Barbiefigur

Die erste Schwarze Selfmade-Millionärin der USA gibt es jetzt als Barbiefigur

Sie gilt als die erste Schwarze Selfmade-Millionärin aus den USA: Madam C.J. Walker gibt es jetzt bei Barbie. Sie ist Teil der Serie Barbie Inspiring Women, bei der außergewöhnliche Frauen als Figuren verkauft werden. Auf der Seite von Mattel heißt es, sie sei „the nation’s first documented self-made female millionaire“. Doch wie gelang C.J. Walker dieser unfassbare Aufstieg?

Das junge Leben von C.J.Walker

Zwei Jahre nach der formellen Abschaffung der Sklaverei, wird C.J. Walker als Sarah Breedlove am 23. Dezember 1867 auf einer Baumwollplantage in Delta/Louisiana geboren. Plantagenarbeiter:innen in Mississippi litten trotz der formellen Abschaffung weiterhin unter den Lebensbedingungen. Sarahs‘ Eltern starben am Gelbfieber, als sie gerade einmal sieben Jahre alt war, heißt es beim Deutschlandfunk.

Sarah wird im Alter von 18 Jahren Mutter und heiratet jung. Durch ihre Tätigkeiten als Wäscherin verdient sie ihren Lebensunterhalt und lernt abends in der Kirche lesen und schreiben.

So wurde sie zur Millionärin

In den 1890er Jahren erlitt sie, wie viele andere Schwarze Frauen, eine Kopfhautentzündung. Diese lässt sich vermutlich durch ihre Tätigkeit als Wäscherin erklären. Ihr fielen die Haare aus und aus Verzweiflung wendete sich sich an ihre Brüder in einem Barbershop und an eine Apotheke. Durch erfinderisches Mischen und ein bisschen Glück, gelang ihr eine Rezeptur, bei der ihre Haare begannen nachzuwachsen – eine Millionenidee war geboren.

1906 heiratet sie Charles Walker und änderte ihren Namen zum heute bekannten C.J. Walker. Das Ehepaar zog durch die Südstaaten und gingen von Tür zu Tür, um „Madam C. J. Walker’s Wonderful Hairgrower“ zu verkaufen. Bemerkenswert ist dabei, dass C.J. Porträt auf den Produkten zu sehen war, in einer Zeit in der Frauen noch nicht einmal Wahlrecht hatten. C.J. Walker war dermaßen erfolgreich, dass sie im Jahr 1908 in Pittsburgh eine Kosmetikschule eröffnete, in der sie Afroamerikannerinnen ausbildete.

Investition in Afroamerikanische Frauen

C.J. Walker investierte in die sogenannten „Walker-Agentinnen“, die als Handelsvertreterinnen für ihre Firma in Amerika und der Karibik unterwegs waren. Die Firma baute 1910 eine Fabrik auf, eine Apotheke und eine Ausbildungsstätte. Am 25.05.1919 starb die Unternehmerin mit 51 Jahren in ihrer Luxusvilla in New York.

Verfügbarkeit der Puppe

Die Barbie ist laut der Website auch in Deutschland erhältlich. Sammler:innen oder Geschichtsinteressierte können also auch hier C.J. Walker als Barbiefigur erhalten. Übrigens: C.J. Walker Geschichte wurde bereits 2020 in einer Miniserie bei Netflix verfilmt.

Das könnte dich auch interessieren

Ecstasy in Champagner: So reagiert das Netz auf die Warnung Random & Fun
Ecstasy in Champagner: So reagiert das Netz auf die Warnung
Heißer als Glühwein: 10 Sätze, die man beim Sex und auf dem Weihnachtsmarkt sagen kann Random & Fun
Heißer als Glühwein: 10 Sätze, die man beim Sex und auf dem Weihnachtsmarkt sagen kann
Hassliebe Büro: Diese Memes sagen alles, was gesagt werden muss Random & Fun
Hassliebe Büro: Diese Memes sagen alles, was gesagt werden muss