Life & Style Verlockend: Italienische Stadt zahlt euch 30.000 Euro, wenn ihr hinzieht

Verlockend: Italienische Stadt zahlt euch 30.000 Euro, wenn ihr hinzieht

30.000 Euro als Belohnung, dafür, dass man nach Süditalien zieht? Das klingt zu schön, um wahr zu sein. Allerdings ist es in diesem Fall wirklich die Wahrheit. Denn: Das Städtchen Presicce in der Gemeinde Apulien will mit dem verlockenden Angebot mehr Menschen in die Stadt bekommen.

Wenn ihr also nach Presicce ziehen wollt, wird euch das Städtchen nicht nur mit offenen Armen, sondern gleich mit einem ganzen Batzen Geld begrüßen. Die Prämie gibt es allerdings nur, wenn man es auch wirklich ernst meint. Voraussetzung ist, dass man in Presicce eine Wohnung oder ein Haus kauft und offiziell seinen Wohnsitz anmeldet, wie unter anderem CNN berichtet.

Gegen den Bevölkerungsschwund

30.000 Euro sind in diesem Fall dennoch viel, denn in Presicce sollen die meisten leerstehenden Häuser um die 25.000 Euro kosten. Bleiben also noch 5.000 Euro, um sie anderweitig auszugeben.

Die Behörden hoffen, so dem Bevölkerungsschwund entgegenzuwirken. In Presicce, wie auch in anderen ländlichen Regionen Italiens, gibt es nämlich immer weniger Neugeborene. „Es gibt viele leere Häuser im historischen Zentrum, die vor 1991 gebaut wurden und die wir gerne mit neuen Bewohner:innen wiederbeleben würden“, sagt der Stadtrat Alfredo Palese gegenüber CNN.

Die Fusion mit einer benachbarten Gemeinde zur größeren Stadt Presicce-Acquarica im Jahr 2019 stelle zusätzliche Mittel zur Verfügung, damit das Projekt auch in den kommenden Jahren fortgesetzt werden kann.

Stadt des grünen Goldes

Wegen ihrer prächtigen Olivenhaine, aus denen hochwertiges, natives Olivenöl gewonnen wird, erlangte die Stadt den Ruf „Stadt des grünen Goldes“. Viele historische Gebäude haben heute einen privaten Zugang zu unterirdischen Kammern, in denen noch immer gewaltige Mühlen stehen. Die unterirdischen Führungen sollen das Highlight der Stadt sein.

Das alte Stadtviertel besteht vor allem aus breiten, elegante Straßen, die von engen, gewundenen Gassen durchkreuzt werden. Prächtig verzierte, goldschimmernde Gebäude mit Balkonen mischen sich mit schlichten, weißen Wohnhäusern. Auf der Website der Stadt könnt ihr euch einen Eindruck verschaffen. Also doch dem kalten Winter entfliehen und nach Italien ziehen?

Das könnte dich auch interessieren

Dieses neue Instagram-Feature erleichtert euch die Suche nach coolen Spots Life & Style
Dieses neue Instagram-Feature erleichtert euch die Suche nach coolen Spots
Neues Video von Banksy zeigt weitere Graffitis auf Trümmern in der Ukraine Life & Style
Neues Video von Banksy zeigt weitere Graffitis auf Trümmern in der Ukraine
Unsere Kolumnistin Hanne Horvath gibt Tipps: Wie bleibe ich in Krisenzeiten resilient? Life & Style
Unsere Kolumnistin Hanne Horvath gibt Tipps: Wie bleibe ich in Krisenzeiten resilient?