Life & Style Grüne Brise: Bloomwell Group startet ersten Online-Marktplatz für medizinisches Cannabis

Grüne Brise: Bloomwell Group startet ersten Online-Marktplatz für medizinisches Cannabis

Menschen, die zur medizinischen Behandlung Cannabis konsumieren, haben meist ein Problem: das Medikament bei der Apotheke zu erhalten. Nur wenige Apotheken in Deutschland sind auf medizinisches Cannabis spezialisiert. Breezy Brands GmbH, ein Portfolio-Unternehmen der Frankfurter Bloomwell Group GmbH, startet deswegen den ersten digitalen Apotheken-Marktplatz für diese Sparte.

„Da Prüfung, Weiterverarbeitung und Lagerung von medizinischem Cannabis für Apotheken komplex sind, hat dies für Patient:innen teils immense Folgen“, sagt Janett Dalka, CEO von Breezy Brands. „Sie benötigen genau die Sorte, die ihnen die Ärztin oder der Arzt verschrieben hat. Teils müssen chronisch erkrankte Menschen von Apotheke zu Apotheke tingeln, um binnen sieben Tage ihr Rezept für ein Betäubungsmittel einzulösen. Gelingt dies nicht, verfällt es.“

So funktioniert es

Auf Grüne Brise können Patient:innen ihre Rezepte online einreichen und bekommen das Medikament innerhalb von 72 Stunden nach Hause geliefert – so das Versprechen. Preise und Verfügbarkeit sind auf der Webseite einsehbar. Das Rezept wird anschließend von Fachpersonal geprüft. Um sicher zu stellen, dass es auch nur die Person bekommt, die medizinisches Cannabis konsumieren darf, werden bei der Paketübergabe die Personalien kontrolliert.

©Grüne Brise

Medizinisches Cannabis ist seit 2017 in Deutschland legal. Eine grundsätzliche Legalisierung von Cannabis steht jedoch noch aus. Dennoch sei der Markt schon jetzt groß genug, sagt Dalka, um einen Online-Marktplatz zu starten. „Wir sprechen von weit über 100.000 Patient:innen. Die genaue Zahl ist nicht bekannt, da Privatzahler und privat Versicherte nicht erfasst werden. Und: Das Potenzial von medizinischem Cannabis wird bei weitem noch nicht ausgeschöpft“, sagt sie.

Und weiter: „Der Online-Handel wird im Genussmittelmarkt essenziell, um auch in der Peripherie den illegalen Markt zurückzudrängen. Denn dort werden sich stationäre Fachgeschäfte kaum rechnen. Wir zeigen bereits jetzt, dass Cannabis sicher online bestellt und versendet werden kann.“

Das Geschäft mit den Apotheken

Nicht nur für Patient:innen, auch für Apotheken haben die Online-Abwicklung von Rezepten Vorteile. Um als Apotheke gelistet zu werden, muss eine Gebühr an Breezy Brands GmbH bezahlt werden, die stellen im Gegenzug eine IT-Infrastruktur zur Verfügung. „Als Partner kommen für uns nur Apotheken in Frage, die erstens über tiefgehende Expertise bei der Verarbeitung von medizinischem Cannabis verfügen, zweitens auch operativ skalierbar sind und drittens über ausreichend digitale Affinität mit hohem Service-Gedanken verfügen, um mit uns online kooperieren zu können“, sagt Dalka.

Erst kürzlich veröffentlichte die Bundesregierung Eckpunkte zur geplanten Legalisierung von Cannabis zu Besitz und THC-Grenzen. Ein Verkauf ist nicht nur in lizensierten Geschäften angedacht, sondern auch Apotheken würden in Frage kommen. Breezy Brands GmbH ist mit Grüne Brise somit bereits jetzt schon gut aufgestellt, wenn es zu einer Legalisierung kommt. Der Zeitpunkt scheint vielversprechend.

Das könnte dich auch interessieren

Den perfekten Job finden: Wie der Cultural Fit entscheidet Life & Style
Den perfekten Job finden: Wie der Cultural Fit entscheidet
Die täglichen Gedanken erfolgreicher Menschen Life & Style
Die täglichen Gedanken erfolgreicher Menschen
Mit Bewegung gegen psychischen Stress – wie Unternehmen ihre Mitarbeitenden unterstützen können Life & Style
Mit Bewegung gegen psychischen Stress – wie Unternehmen ihre Mitarbeitenden unterstützen können
Mit spätestens 68 ist Schluss? Quatsch: „Menschen können länger arbeiten“ Life & Style
Mit spätestens 68 ist Schluss? Quatsch: „Menschen können länger arbeiten“
Sind Heiligabend und Silvester Feiertage? Life & Style
Sind Heiligabend und Silvester Feiertage?