Life & Style Relax Baby! 4 Hacks, die dabei helfen, (fast) immer gelassen zu bleiben 

Relax Baby! 4 Hacks, die dabei helfen, (fast) immer gelassen zu bleiben 

Fast jeder kennt diese Leute, die scheinbar nie aus der Ruhe zu bringen sind. Wie schaffen die das bloß? Wir haben ein paar Ideen gesammelt.

Jeder hat eine andere Persönlichkeit, eigene Erfahrungen und Dinge, die ihn oder sie aus der Fassung bringen können. Aber was machen Menschen anders, die in (fast) jeder Situation cool bleiben? Die sich nicht stressen lassen, sondern ruhig und besonnen handeln, auch wenn es mal knifflig wird?

Hier sind vier Gewohnheiten, die diese Menschen auszeichnen:

1. Selbstfürsorge an erster Stelle

Um auch in herausfordernden Situationen Ruhe zu bewahren, brauchen wir eine gewisse seelische Widerstandsfähigkeit. Und dafür brauchen wir Energie. Deshalb ist es entscheidend, gut auf uns selbst und unsere Bedürfnisse zu achten. Menschen, die selten gestresst sind, wissen das. Sie legen daher großen Wert auf Selbstfürsorge und sorgen dafür, dass sie genug Zeit für Entspannung, Bewegung und eine ausgewogene Ernährung haben. Das gibt ihnen die nötige Energie, um mit Problemen und Stress umzugehen.

2. Realistische Erwartungen setzen

Oft fühlen wir uns gestresst, genervt oder wütend, wenn die Realität nicht unseren Erwartungen entspricht. Das Problem ist also oft nicht das, was passiert, sondern unsere Erwartungshaltung. Es kann helfen, an diesen Erwartungen zu arbeiten und sie gegebenenfalls anzupassen. Wenn man zum Beispiel immer frustriert ist, wenn man lange beim Arzt oder bei der Ärztin warten muss, könnte man die eigenen Erwartungen überdenken. Statt sich jedes Mal auf eine schnelle Behandlung zu freuen, könnte man akzeptieren, dass Wartezeiten normal sind und sich darauf einstellen. Dadurch vermeidet man langfristigen Stress.

3. Grenzen setzen

Menschen, die schnell gestresst sind, haben oft Schwierigkeiten, „Nein“ zu sagen und setzen selten klare Grenzen. Sie übernehmen zu viel Verantwortung und fürchten, andere zu enttäuschen. Gelassene Menschen dagegen setzen klare Grenzen, egal ob im Beruf, in der Familie oder im Freundeskreis. Sie kommunizieren offen, was sie brauchen und wenn ihnen etwas zu viel wird. Das ist nicht immer einfach, aber langfristig spart es viel Energie und stärkt die seelische Widerstandsfähigkeit.

4. Achtsamkeit üben

Achtsamkeit ist ein wirksames Mittel, um inneren Frieden zu finden und auch in schwierigen Situationen ruhig zu bleiben. Regelmäßige Meditation kann helfen, eine Grundlage für mentale Ruhe zu schaffen. In stressigen Momenten kann es ebenfalls nützlich sein, ein paar tiefe Atemzüge zu nehmen, um Abstand zu gewinnen, bevor man reagiert. Natürlich gibt es immer Dinge, die uns auf die Palme bringen, aber Achtsamkeit kann uns dabei unterstützen, nicht sofort auf jede Reizung zu reagieren.

Das könnte dich auch interessieren

Länger arbeiten, besser altern: Warum Menschen in Japan gesünder sind als Deutsche Life & Style
Länger arbeiten, besser altern: Warum Menschen in Japan gesünder sind als Deutsche
„Wohltemperierte Grausamkeit“: Höcke weiß genau, was er sagt Life & Style
„Wohltemperierte Grausamkeit“: Höcke weiß genau, was er sagt
Die Wahrheit über Deutschlands Sterne-Köche Life & Style
Die Wahrheit über Deutschlands Sterne-Köche
Kleidungschaos im Kinderzimmer adé: Neuer Roboterarm räumt Wäsche vom Boden auf Life & Style
Kleidungschaos im Kinderzimmer adé: Neuer Roboterarm räumt Wäsche vom Boden auf
Ready für die zweite Runde? Der „WHERE NEXT? Founders Pitch“ findet wieder statt – und das sind die Finalist:innen Life & Style
Ready für die zweite Runde? Der „WHERE NEXT? Founders Pitch“ findet wieder statt – und das sind die Finalist:innen