Productivity & New Work AiDiA – Afrodeutscher Startup Pitch sucht Bewerber:innen

AiDiA – Afrodeutscher Startup Pitch sucht Bewerber:innen

2022 gab es eine Premiere: den ersten afrodeutschen Startup Pitch der Projektgruppe AiDiA. Das Event soll die Perspektive Schwarzer Gründer:innen in den Fokus nehmen. Ein Aspekt, der in der Mainstream-Gründer:innenszene, gelinde gesagt, ziemlich kurz kommt. Jetzt geht es in die nächste Runde: Seit dem 05.03.2022 sind die Bewerbungsportale für 2023 offen.

Wer kann sich bewerben?

Insgesamt acht Startups aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz können ihre Ideen am 02.09.2023 vor der Jury in Hamburg pitchen. Zwei Teams werden über die Social-Media-Kampagne mit einem Goldenen Ticket direkt ins Finale einziehen. Ziel sei die Förderung von Schwarzen Entrepreneur:innen und Unternehmer:innen mit afrodeutschem Hintergrund, heißt es auf der AiDiAs Website.

Wichtige Daten im Überblick:

  • Der Bewerbungsprozess läuft vom 05.03.2023 bis zum 16.04.2023
  • Die Zu- oder Absage bekommen Interessierte am 13.05.2023
  • Teilnahme an den Vorbereitungs-Workshops vom 12.08.2023 – 13.08.2023

Pitches in zwei Kategorien

AiDiA hat zwei Pitch-Kategorien: Den Gründer:innenpitch und den Ideenpitch. Der Gründer:innenpitch richtet sich an bereits gegründete Startups. Neben der Chance vor Investor:innen und Experti:nnen zu pitchen, gibt es ein Hauptpreisgeld von bis zu 30.000€.

Beim Ideenpitch können Teams ihre Ideen präsentieren und diese durch Feedback weiterentwickeln. Das Preisgeld beträgt bis zu 2.000€.

Darauf kommt es an

„Um besonders gute Chancen zu haben, sollten Teilnehmer:innen ein prägnantes und überzeugendes Pitch-Deck liefern. Wichtig ist zusätzlich, dass die Idee innovativ ist und ganzheitliche Lösungen für Probleme innerhalb unserer Gesellschaft bieten. Dabei sollte auch die Teamkonstellation und Umsetzbarkeit überzeugend sein“, sagt Irene Aniteye, Geschäftsführung von AiDiA.

Die Bewertungskriterien für einen erfolgreichen Pitch sind: Innovation, Wirtschaftlichkeit, Gründer:innenpersönlichkeit und Kreativität & Bühnenpräsenz. Mehr Informationen zur Bewerbung und dem Bewerbungsportal, findet ihr hier.

„Neben kreativen und zukunftsträchtigen Ideen (AiDiAs) erwarten wir ein pompöses unterhaltsames Entertainment-Programm, Networking-Möglichkeiten und die Zelebrierung von mehr Sichtbarkeit von Schwarzen Menschen in diversen Teams, die Chancen bekommen“, sagt Irene Aniteye. Das Bewerbungsportal ist seit dem 05.03. offen und findet ihr hier.

Neugierig geworden? Hier Eindrücke vom AiDiA Pitch 2022:

Das könnte dich auch interessieren

Urlaub mit dem Team? Angestellte lehnt ab und wird als „unprofessionell“ bezeichnet Productivity & New Work
Urlaub mit dem Team? Angestellte lehnt ab und wird als „unprofessionell“ bezeichnet
Wie die Pandemie uns nachhaltig verändert hat Productivity & New Work
Wie die Pandemie uns nachhaltig verändert hat
Isolation und Unzufriedenheit: Die unbequeme Wahrheit über Großraumbüros Productivity & New Work
Isolation und Unzufriedenheit: Die unbequeme Wahrheit über Großraumbüros
Adiós Zoom und Teams – Wie virtuelle Meetings uns Energie rauben Productivity & New Work
Adiós Zoom und Teams – Wie virtuelle Meetings uns Energie rauben
Job des Tages: Happiness Ambassador für Les Mills in Neuseeland gesucht Productivity & New Work
Job des Tages: Happiness Ambassador für Les Mills in Neuseeland gesucht