Life & Style Wegen Champagner-Vergleich: Über 2.000 Bierdosen in Belgien vernichtet

Wegen Champagner-Vergleich: Über 2.000 Bierdosen in Belgien vernichtet

Was ist schlimmer als kein Bier zu haben? Bier zu haben, das allerdings nicht getrunken werden darf. Genau das ist nun in Belgien passiert: Über 2.000 amerikanische Bierdosen der Marke Miller High Life, die eigentlich nach Deutschland geliefert werden sollten, wurden zerstört. Grund dafür ist der Werbeslogan des Bieres: „The Champagne of Beers“.

Denn Champagner ist in der EU eine geschützte Bezeichnung. Nur Schaumweine, die nach traditioneller Methode in der Champagne-Region in Frankreich produziert werden, dürfen Champagner genannt werden. Deshalb hat der belgische Zoll die Dosen auf Treiben des Comité Champagne alle Dosen entsorgt, wie CNN berichtet.

In den USA gibt es das Bier bereits seit 1903 und seit 1906 wird dort der Slogan „The Champagne of Bottle Beer“ und später „The Champagne of Beers“ genutzt. Laut dem Comité Champagne sei die Entsorgung nach bestem ökologischem Gewissen passiert. Noch besser wäre das Trinken des Biers gewesen, aber hier bleibt eben alles so wie es ist.

Das könnte dich auch interessieren

Würth warnt vor AfD-Diktatur Life & Style
Würth warnt vor AfD-Diktatur
Home Office Blues: Wenn der Laptop das Bett erobert Life & Style
Home Office Blues: Wenn der Laptop das Bett erobert
Bürgergeld: Wie die Grünen Fake News mit Fake News bekämpfen Life & Style
Bürgergeld: Wie die Grünen Fake News mit Fake News bekämpfen
Fit im Job: Wie Bewegungspausen im Büroalltag wahre Wunder bewirken Life & Style
Fit im Job: Wie Bewegungspausen im Büroalltag wahre Wunder bewirken
Wie ein Tweet zu einem Strafbefehl führt Life & Style
Wie ein Tweet zu einem Strafbefehl führt