Random & Fun Diese karibische Insel steht zum Verkauf – für weniger als 500.000 Euro

Diese karibische Insel steht zum Verkauf – für weniger als 500.000 Euro

Sonnenschein, Meeresrauschen, nur du und ein Kaltgetränk deiner Wahl. Klingt wie ein entspannter Urlaub, könnte aber auch dein Alltag zuhause werden. Auf der Seite Private Island Inc. steht aktuell eine Insel zum Verkauf – und wartet bis ihr den Preis gesehen habt. Die Insel ist tatsächlich günstiger als so manches Haus. Iguana Island ist eine Vulkaninsel, ungefähr 19 Kilometer vor der Küste von Bluefields, Nicaragua.

Fünf Hektar Paradis

Die fünf Hektar große Privatinsel steht aktuell für 475.000 Dollar (ca. 441.500 Euro) zum Verkauf. Iguana Island verfügt außerdem über ein Haus mit drei Schlafzimmern und zwei Bädern, einer Veranda, einem Esszimmer, einer Bar und einem Wohnbereich. Für zusätzliche Unterkünften für das Personal ist auch gesorgt.

Die langjährigen Mitarbeiter:innen wie Hausmeister und Manager wären auch weiterhin bereit zu bleiben. Die Insel hat eine eigene Kläranlage, Notstromgenerator, Wasserauffangsystem und Fernsehen. Internet und Mobilfunk sind auch verfügbar. Homeoffice auf den Inseln ist also problemlos möglich. Auf der Website heißt es auch, dass Einkommen aus dem Ausland nicht besteuert werden würde.

Traum-Remote-Standort

Wer die Möglichkeit haben möchte, mal einen Thunfisch oder Barrakuda zu fischen, ist hier an der richtigen Adresse. Die Insel bietet gute Angelmöglichkeiten. Wem das Meer als Schwimmoase nicht genügt, kein Problem. Es sei noch genügend Platz für einen Pool oder einen Hubschrauberlandeplatz. Die Insel steht voller Kokospalmen und Bananenbäumen und eine Promenade schlängelt sich über die Insel.

Wer anreisen möchte, fliegt nach Managua, der Hauptstadt Nicaraguas. Von dort sind es 45 Minuten mit dem Flugzeug nach Bluefields. Schließlich geht’s per Bootstransfer zur Iguana Island.

Der Haken an der Sache?

Klingt alles fast zu schön um wahr zu sein? Vielleicht. Es klingt ein wenig wie der Beginn eines Thrillers á la „Glass Onion: A Knives Out Mystery“. Doch es gibt einen Grund für den Spott-Preis: Aufgrund eines Todesfalls in der Familie würde der aktuelle Eigentümer Iguana Island zu einem reduzierten Preis anbieten.

1 / 8
© Private Islands Inc.
Media Source: Private Islands Inc.
2 / 8
© Private Islands Inc.
Media Source: Private Islands Inc.
3 / 8
© Private Islands Inc.
Media Source: Private Islands Inc.
4 / 8
© Private Islands Inc.
Media Source: Private Islands Inc.
5 / 8
© Private Islands Inc.
Media Source: Private Islands Inc.
6 / 8
© Private Islands Inc.
Media Source: Private Islands Inc.
7 / 8
© Private Islands Inc.
Media Source: Private Islands Inc.
8 / 8
© Private Islands Inc.
Media Source: Private Islands Inc.

Das könnte dich auch interessieren

11 Goodies, die in eurer Schreibtisch-Schublade im Büro nicht fehlen dürfen Random & Fun
11 Goodies, die in eurer Schreibtisch-Schublade im Büro nicht fehlen dürfen
Valentinstag: Weniger Rosen, mehr Deep Talk! Random & Fun
Valentinstag: Weniger Rosen, mehr Deep Talk!
Haarschnitt ohne Smalltalk – der Silent Cut ist der neue Trend im Friseursalon Random & Fun
Haarschnitt ohne Smalltalk – der Silent Cut ist der neue Trend im Friseursalon
Von Barbie bis Hot Wheels: Mattel eröffnet eigenen Freizeitpark Random & Fun
Von Barbie bis Hot Wheels: Mattel eröffnet eigenen Freizeitpark
Jan Böhmermann vs. Imker Rico Heinzig: 20.000 Euro Streit um Bienen und Persönlichkeitsrechte Random & Fun
Jan Böhmermann vs. Imker Rico Heinzig: 20.000 Euro Streit um Bienen und Persönlichkeitsrechte