Innovation & Future Studie: Wie prekäre Gig-Work jetzt schon die Pflege verändert

Studie: Wie prekäre Gig-Work jetzt schon die Pflege verändert

Gig-Work ist jeden Tag in unseren Städten sichtbar. Menschen mit bunten Rucksäcken liefern Zahnpasta oder Currys in die Häuser, auch die Autos von Taxi-Plattformen wie Uber sind überall.

Aber Gig Work verändert nicht nur Transport. Sie wird auch grundsätzlich verändern, wie Pflegearbeit organisiert wird. Diese Veränderungen sind weniger sichtbar. Aber ihre Auswirkungen massiv.

Studie aus Belgien

Die belgischen Wissenschaftler:innen Valeria Pulignano, Claudia Mará, Milena Franke und Karol Muszynski haben mit 27 Menschen in Belgien und Frankreich über ihre Erfahrungen als Gig-Pflegende gesprochen.

Die Ergebnisse ihrer Studie sind alarmierend:

Die Plattformen führen zu informeller, ungeschützter Arbeit. Die belgischen Regeln für den Sektor würden komplett ignoriert, schreiben die Forschenden. Über die Plattformen „Yoopies“ und „Top Help“ können die Pflegepersonen engagiert werden als seien sie selbstständig.

Genau das sieht der belgische Staat aber nicht vor. Es handelt sich also um eine Form der Scheinselbstständigkeit. Die Pflegenden verlieren dabei den Schutz und die Sozialleistungen, die sie als Angestellte eigentlich haben müssten.

Auch in Frankreich gibt es ähnliche Praktiken, wie Ben Wray vom Newsletter „Gig Economy Project“ zusammenfasst. Und die Plattformen tun nichts dagegen.

Tinder für moderne Tagelöhner:innen

Bei der Bezahlung gibt es der Studie zufolge einen Dumping-Effekt. Denn die Plattformen kontrollieren nicht, wie viel die Pflegenden bekommen. Sie matchen nur Kund:innen und die Pflegenden. Die müssen sich permanent um neue Jobs bemühen und ihre Profile attraktiv halten. Ein bisschen wie Tinder für moderne Tagelöhner:innen.

Dies Abhängigkeit von den Kund:innen setzt die überwiegend weiblichen Pflegenden auch großen Risiken aus. Sie arbeiten in privaten Wohnungen und es gibt keinerlei Kontrolle. Die Interviewten berichten von sexuellen Übergriffen – teilweise werden die Plattformen auch gezielt für Scams genutzt.

Dass die Plattformen genutzt werden, hängt natürlich auch damit zusammen, dass die formellen Jobs in der Pflege auch hart sind. Die Autor:innen fordern deshalb von den Regierungen Frankreichs und Belgiens, die Bedingungen dort zu verbessern.

Das könnte dich auch interessieren

No Risk, no Gain Innovation & Future
No Risk, no Gain
Diese 14 deutschen Startups werden die nächsten Einhörner Innovation & Future
Diese 14 deutschen Startups werden die nächsten Einhörner
Gründen im Studium: Sie haben sich getraut und verraten ihre Tipps – Teil 1 Innovation & Future
Gründen im Studium: Sie haben sich getraut und verraten ihre Tipps – Teil 1
Sora und der “Air Head” – Liegt die Filmbranche nun in den Händen von KI? Innovation & Future
Sora und der “Air Head” – Liegt die Filmbranche nun in den Händen von KI?
Unternehmensinnovation: Corporate Startups und Innovation Hubs im Vergleich Innovation & Future
Unternehmensinnovation: Corporate Startups und Innovation Hubs im Vergleich