Innovation & Future Der Roboter von OpenAI klingt (fast) wie ein Mensch

Der Roboter von OpenAI klingt (fast) wie ein Mensch

OpenAI hat offenbar ein neues Meisterwerk geschaffen: Figure 01 – ein Roboter, der zwar nicht so aussieht, jedoch verdächtig wie ein echter Mensch klingt. Nebenbei verfügt er über eine visuelle Erkennung, kann Aufgaben ausführen und sogar verschiedene Aufgaben miteinander kombinieren.

Figure 01 scheint in Sachen Kommunikationsfähigkeiten von Robotern nun ganz neue Maßstäbe zu setzen. Denn die OpenAI-Maschine kommuniziert exzellent mit seinem menschlichen Gegenüber. Der Unterschied zu anderen technischen Helfern: Die Stimme von Figure 01 klingt so menschlich, dass es erschreckend ist.

Das Status Update zu Figure 01, auf dem der Roboter seine Kommunikationsfähigkeiten unter Beweis steht, ist vom 9. März 2024 und wurde erst vor wenigen Tagen veröffentlicht:

Der Roboter sieht (leider) nicht annähernd so menschlich aus wie er spricht. Im Gegenteil – er sieht quasi aus wie jeder andere Roboter. In dem Video spricht ein Mitarbeiter mit Figure 01 – und bereits ab Sekunde eins sind die Kommunikationsfähigkeiten und der sprachliche Ausdruck des Roboters einfach nur genial.

Figure 01 kann nicht nur erkennen, welche Gegenstände vor ihm auf einer Arbeitsplatte liegen – nämlich Geschirr, ein Apfel sowie ein Trockenständer – als er danach gefragt wird. Er kann auf die Frage “Can I have something to eat?” hin auch einordnen, dass nur der Apfel essbar ist, und bietet dem Mitarbeiter deshalb genau diesen an. Kurz darauf kann Figure 01 sogar erklären, wie er darauf gekommen ist, ihm den Apfel anzubieten, während er zeitgleich Müll vom Tisch in einen Korb räumt: “So I gave you the apple, because it’s the only e… edible item I could provide you with from the table.”

Nachdem Figure 01 auch das herumstehende Geschirr in den Trockenständer geräumt hat, wird der Roboter vom Mitarbeiter gefragt: “Alright so how do you think you did?” Figure 01 antwortet: “I … I think I did pretty well, the apple found it’s new owner, the trash is gone and the tableware is right where it belongs.” Der OpenAI-Maschine kann offenbar logisch denken und auch die Bewegungen sind extrem geschmeidig – zum Beispiel als er dem Mitarbeiter den Apfel reicht, wirkt es kaum roboterhaft.

Außerdem ist es eben die Art und Weise, wie Figure 01 spricht, die so verblüfft. Nicht nur, dass die Tonlage extrem menschenähnlich ist. Zusätzlich baut er Sprechpausen ein und verwendet hin und wieder Füllbuchstaben beim Sprechen, die ein Nachdenken andeuten – beispielsweise bei der Aussage: “I … I think I did pretty well…” Es sind genau diese Kleinigkeiten im sprachlichen Ausdruck des Roboters, die seine stimmliche Erscheinung so einzigartig, und vielleicht auch ein wenig zu menschlich, machen.

Aber keine Sorge – in der Gesamterscheinung ist Figure 01 ja noch sehr deutlich von einem echten Menschen zu unterscheiden. Und davonrennen wird er uns auch so bald nicht. Eher im Gegenteil, wie ein Status Update vom 20. Februar 2024 zeigt. Dort ist ein Figure 01 zu sehen, der beim Laufen noch an einem Kabel hängt und der dabei weniger durch die Gegend läuft, als herum zu staksen.

Das könnte dich auch interessieren

„Unsere Kinder müssen First-Mover in Sachen Digitalisierung werden, nicht Late-Adopter“ Innovation & Future
„Unsere Kinder müssen First-Mover in Sachen Digitalisierung werden, nicht Late-Adopter“
TikTok in den USA drängt Angestellte zurück ins Büro und nutzt Überwachungstool Innovation & Future
TikTok in den USA drängt Angestellte zurück ins Büro und nutzt Überwachungstool
Revolution im Immobilienmarkt: Die KI-Welle rollt an Innovation & Future
Revolution im Immobilienmarkt: Die KI-Welle rollt an
Deutsche Kinder lesen und schreiben schlechter Innovation & Future
Deutsche Kinder lesen und schreiben schlechter
Zwischen Homeoffice und Büro: Neue Ansätze im Arbeitsalltag Innovation & Future
Zwischen Homeoffice und Büro: Neue Ansätze im Arbeitsalltag