ShareTheMeal: Mit dieser App wurden bereits 10 Millionen Mahlzeiten in Krisenregionen geteilt

Gerade in der besinnlichen Weihnachtszeit spenden viele für wohltätige Zwecke, vielleicht auch, um ein bisschen das eigene schlechte Gewissen zu befriedigen. Doch Menschen auf der Flucht und in Krisenregionen brauchen das ganze Jahr unsere Hilfe – nicht nur zu Weihnachten. Aus diesem Grund wurde vor etwa eineinhalb Jahren das Berliner Startup ShareTheMeal gegründet. Unter der Schirmherrschaft des UN World Food Programme (WFP) haben dessen Macher eine App entwickelt, mit der man Menschen das ganze Jahr über die Möglichkeit geben kann, Gutes zu tun und ihr Essen sinnbildlich zu teilen. Denn es kostet lediglich 40 Cent, um ein hungerndes Kind einen Tag lang zu ernähren.  Seit der Gründung des Startups ShareTheMeal konnten somit mittlerweile 10 Millionen Mahlzeiten geteilt werden. Vor allem in Lesotho, Syrien, Libanon und Jordanien wurden bereits erfolgreich Speisen verteilt. Das nächste humanitäre Ziel ist Kamerun und die Krisenregion Malawi. Wenn ihr also was fürs Karma tun wollt und den Hunger in dieser Welt stoppen möchtet, dann spendet ein paar Kronen in was sinnvolles.

ShareTheMeal


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen