Großes Kino: Dieser VR-Film von Google ist für einen Oscar nominiert

Bei den Nominierungen für die Kategorie “Bester animierter Film“ bei den diesjährigen Oscars gab es eine kleine Zäsur: Googles VR-Film “Pearl“ schaffte es in den erlesenen Kreis der Nominierten und kann sich daher Hoffnung auf eine Auszeichnung machen. In dem sechsminütigen Roadmovie schaut man einer Vater-Tochter-Beziehung zu und wie sich diese über die Zeit verändert. Der Clou an diesem Video: Auch ohne VR-Brille kann man in eine 360 Grad-Perspektive eintauchen – einfach per Maus oder mit den Fingern navigieren.

Da es bei den Oscars jedoch noch gar keine VR-Rubrik gibt, ist nur die 2D-Fassung von “Pearl“ für den Wettbewerb zugelassen worden. Die Ernennung zeigt dennoch die Wertschätzung gegenüber dem noch sehr neuen, aber stark aufstrebenden VR-Filmgenre.


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen