Random & Fun Museumsbesucher zaubert viel zu ernsten Öl-Porträts Lächeln ins Gesicht

Museumsbesucher zaubert viel zu ernsten Öl-Porträts Lächeln ins Gesicht

Es soll ja Leute geben, die das mit der lächelnden Mona Lisa nicht ganz verstehen: Lächelt sie denn überhaupt? Oder ist das auf ihrem Gesicht nicht viel eher ein Ausdruck milder, innerer Zufriedenheit? Ist sie gar genervt? Aber: wenigstens lässt sich im Gesicht der Dame irgendeine Art von emotionaler Regung erkennen. Ganz anders bei vielen anderen Werken aus der Zeit zwischen dem 17. und 19. Jahrhundert. Warum denn immer so ernst? Twitter-User Olly Gibbs fand das wohl wenig erbaulich und beschloss, diesen emotionslosen bis traurigen Ölgestalten zu helfen – moderner Technik sei Dank!

Per Face-App klatschte er den Porträtierten ein Lächeln ins Gesicht und machte so ihren tristen Alltag, den sie meist vor dunklen Hintergründen verbringen, während sie von lauter fremden Leuten angestarrt werden, vielleicht etwas erträglicher.

Das könnte dich auch interessieren

10 Inspirationen, was man mit einem Millionen-Lottogewinn anstellen kann Random & Fun
10 Inspirationen, was man mit einem Millionen-Lottogewinn anstellen kann
Boomer-Foto-Grüße waren gestern: 15 digitale Grußkarten für die Gen Z Random & Fun
Boomer-Foto-Grüße waren gestern: 15 digitale Grußkarten für die Gen Z
Elon Musk führt Lese-Limit auf Twitter ein: 10 verärgerte Reaktionen aus der Community  Random & Fun
Elon Musk führt Lese-Limit auf Twitter ein: 10 verärgerte Reaktionen aus der Community 
Schlagabtausch auf X: Elon Musk und Thierry Breton über DSA-Einhaltung Random & Fun
Schlagabtausch auf X: Elon Musk und Thierry Breton über DSA-Einhaltung
Bartender und Bartenderinnen sind Wing(wo)men – nicht nur am Valentinstag  Random & Fun
Bartender und Bartenderinnen sind Wing(wo)men – nicht nur am Valentinstag